Aufrufe
vor 6 Monaten

Wirtschaft in Sachsen Winter 2020

  • Text
  • Sachsen
  • Menschen
  • Arbeit
  • Inder
  • Dresdner
  • Zeit
  • Wirtschaft
  • Mitarbeiter
  • Sachsen
  • Unternehmen
  • Dresden
Das Entscheidermagazin der Sächsischen Zeitung

WIRTSCHAFT IN SACHSEN |

WIRTSCHAFT IN SACHSEN | ENTSCHEIDER &KARRIERE 4 ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Vom Steiger zum Krisenmanager Bernd Sablotny arbeitete einst in der Steinkohle – und leitet nun die Geschicke des Bergbau- Sanierers LMBV. Von Irmela Hennig Als Praktikant habe er angefangen. So erzählt es Bernd Sablotny. In diesen Satz könnteman das Wörtchen „einst“ einfügen, wenn die „Lehrzeit“ schon lange zurückliegen würde. Doch das tut sie nicht. Eswar der November 2019, in dem sich der heute 57-Jährige eingearbeitet hat in die Leitung des BergbausanierersLMBV. Seit knappeinem Jahrist Sablotnydort nun, neben Hans-Dieter Meyer fürs Kaufmännische, als Technischer Geschäftsführer tätig. Zuständig für rund 650 Mitarbeiter. Für 52 Seen, die längst geflutet sind, oder für die das noch läuft. Und für das Verfüllen und Sichern von Grubenhohlräumen der stillgelegten Kali-, Spat- und Erzbergwerke imOsten Deutschlands. Im neunten Stock eines Plattenbaus am Senftenberger Stadtrand hat der gebürtige Essener sein Büro. Hier wurde erwegen Corona prompt zum Krisenmanager. Hat einen Krisenstab eingerichtet, inAbsprache mit dem Betriebsratdas Zeitfenster für die Arbeit erweitert. Regeln für die Fahrzeugnutzung erlassen, Homeoffice ermöglicht, aber nicht erzwungen. Und ersagte die Barbarafeier ab –das traditionelle Jahres- Bernd Sablotny leitet das Bergbausanierungs-Unternehmen LMBV. Wie verträgt sich Nachhaltigkeit mit erfolgreichem Banking? Ganz ausgezeichnet. Nachhaltig handeln und erfolgreich wirtschaften ist kein Widerspruch mehr. Bei der LBBW setzen wir auf einen ressourcenschonenden Bankbetrieb, genauso wie auf nachhaltige Investitionen und Finanzierungen. Insgesamt investieren wir 23 Mrd. EUR in nachhaltige Anlageprodukte –über ISS ESG, dieLBBWerhält die Einstufung »Prime« 2019. Sustainalytics, Platz 2 aller deutschen Finanzinstitute 2019. Imug, Platz 1unter 27 bewerteten Instituten in Deutschland 2019. alle Kundengruppen hinweg. Wir haben Erfolg mit Nachhaltigkeit. Und das im gesamten Geschäftsbereich, wie die vielen themenübergreifenden Auszeichnungen unterstreichen. Das beweist: Nachhaltig wirtschaften zahlt sich aus. Mehr Informationen unter www.LBBW.de/nachhaltigkeit Imug, Rang 7von 159 im europaweiten Vergleich 2019. MSCI, Platz 3in Deutschland 2018. LBBW Region Ost: Ihre Bank für Unternehmen in Chemnitz, Dresden, Erfurt, Leipzig und Magdeburg. treffen des Unternehmens.Bernd Sablotny hätte sich das erste Jahr anders denken können. Hat die schwierige Lage aber mit der ihm eigenen Gelassenheit angenommen und ermeint: „Ich bin krisenstaberprobt.“ Als Abteilungseiter für Verkehr im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit hat er zwei Hochwasser mitbewältigt. Zudem hat er die Zuständigkeit für denBau des Leipziger City-Tunnels übernommen, als dort die Kosten aus dem Ruder liefen und ständig neue Hiobsbotschaften vom Berliner Flughafen „BER“ öffentliche Großprojekte massiv ins Rampenlichtrückten. Mit Bernd Sablotny hat die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) einen Chef, der in der Kohle verwurzelt ist. Der Nordrhein-Westfale ist „im Schatten einer Zeche aufgewachsen“, wie er sagt. Der Großvater arbeitete in der Steinkohle. Der Onkel war Schachthauer. DerVater als Schlosser über Tage in der Branche tätig. Trotzdem – vorgezeichnet sei die Richtung für ihn nicht gewesen. Nach dem Abitur begann Sablotny ein Chemiestudium. „Aber mein Vater starb, als ich 18Jahre alt war. Darum war zu Hause das Geld knapp“, erzählt er. Also jobbte der junge Mann nebenbei in der Steinkohle und wechselte nach einem Semester in den Fachbereich Bergbau ander Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule in Aachen. Meist verbrachte er die Ferien im Schacht. Nach dem Abschluss arbeitete er als Steiger in der Zeche Osterfeld im Ruhrgebiet. Hatte nach zwei Monaten schon Personalverantwortungfür 25 bis 30 Leute. „Etwas, auf das ich ein bisschen stolz bin“, soder Bergmann. Leiten liegeihm. Schließlich machte Sablotny ein Referendariat und legte die große Staatsprüfung ab. Seitdem trägt erden Titel „Assessor des Bergfachs“. Fürseinen Abschluss erhielt erden Helmuth-Burckhardt-Preis der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau. Der wird seit 1971 für hervorragende Examensleistungen verliehen. Verbunden damals mit 10.000 D-Mark für eineStudienreise. Dieführte Bernd Sablotny unter andereminSteinkohle- und Uranerzabbaugebiete nach Nordamerika. Er sei Bergwerke abgeflogen, habe aktiven Goldabbau gesehen undBären, dieauf Müllhaldennach Essbaremsuchten. Schließlich führte der Berufsweg denjungenMann–wieder –nachSachsen. Denn schon zuDDR-Zeiten hatten er die Bergstadt Freiberg besucht. Nun wurde er Mitarbeiter beim dortigen Oberbergamt, dann im Sächsischen Verkehrsministerium. Dort setzte er sich für den Bau jener Kanäle ein, welchedie TagebauseeninderLausitznach und nach verbinden. „Davon war die Foto: MatthiasRietschel LMBV anfangs nicht begeistert“, erinnert ersich. Jetzt sind sie ein Pfund in der touristischen Konkurrenz, mit der das Seenlandwirbt.Und BerndSablotny wird kommendes Jahr vielleicht selbst durch die ersten fertigen Kanäle segeln. Denn angekommen in der Region, will er sein altes Hobby, das Segeln, wieder aufnehmen. Sollte sein zunächst auf drei Jahre befristeter Vertrag bei der LMBV verlängert werden, wird der Vater und Großvater mit seiner Frau zudemnachSenftenbergziehen. Im Verkehrsministerium war der Umbau von Strukturen eine Aufgabe des Assessors. Unter seiner Leitung wurden Straßenbauämter und Autobahnamt inSachsen verschmolzen. Komplexe Systeme umgestalten –das ist auch etwas, das Sablotny bei der LMBV angehen wird. Denn das Aufgabenspektrum des Sanierers hat sich gewandelt. „Anfangs wurden Tagebaumondlandschaften zuneuen Lebensräumen umgestaltet, Seen geflutet. Wasserknappheitund Rutschung Nun seien noch einzelne Gewässer fertigzustellen, gehe es um Restarbeiten. Nachsorge. Vorallem darum, ganze Gebiete aus der Bergaufsicht zu bekommen. Und um Herausforderungen, die das Unternehmen wohl noch weit in die Zukunft hinein beschäftigen werden –Wasserknappheit und Rutschungen von Innenkippen beispielsweise. Bernd Sablotny schätzt, dass für solche Aufgaben perspektivisch jährlich ein zweistelliger mittlerer Millionenbetrag nötig ist. Geld, das bislang der Bund sowie dieBundesländerSachsen,Sachsen- Anhalt, Thüringen und Brandenburg bereitstellen. Für die Zeit nach 2022 muss das wieder neu verhandelt werden. ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Fair FinanceGuide, beste Geschäftsbank unter den getesteten Instituten 2019. Bereit für Neues Nachhaltig verwaltetes Vermögen 2019 22,5 Mrd. EUR +13% Steigerung seit 2017 Green Bond Portfolio 2019 5,9 Mrd. EUR +20% Steigerung seit 2018 Nachhaltige Projektfinanzierungen 2019 2,5 Mrd. EUR 48% aller Projektfinanzierungen ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Bergbausanierer imOsten 3 LMBV stehtfür Lausitzerund Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft. 3DasUnternehmenmit SitzinSenftenbergverwaltet,saniert undgestaltet dieNachfolgelandschaften des Braunkohlebergbaus in derLausitz(LausitzerBraunkohlerevier)und in MitteldeutschlandumLeipzig (Mitteldeutsches Braunkohlerevier). 3 Die LMBV wirdhauptsächlichvon der Bundesregierungfinanziert. Die neuen Bundesländer beteiligen sichan derGrundsanierungmit 25 Prozent. ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● TOP RECHTSANWÄLTE FOCUS 2020 ANZEIGE Herausragende Fachleute aufeinen Blick Wersind die besten Anwälte in Deutschland? Dieser Fragegeht dasMagazin „Focus“ regelmäßig nach. Karin Meyer-Götz gehört schon zum elften Maldazu. Frau Meyer-Götz,imSeptember ist nun wiederdie neue TOP-Listedes Magazins Focus herausgekommen,inder die besten Anwälte derverschiedenen Fachbereiche benanntwurden. Von Anfanganund nun zum 11.Mal sindSie dabei! Wiekommt diese Listezustande? Dieses Mal haben unabhängige Research-Analysten der Focus Line Extensions diese Liste zusammengestellt. Dazu wurden mehr als16.000 Fachanwälte befragt, welche dann entsprechende Empfehlungen gaben, die auch überprüft wurden. Nach welchen Kriterienwirdgefragt? AlleTeilnehmerkonnten zwischen dem24.02. und dem 26.04.2020 in eineronline-Befragung Kolleginnenund Kollegen in jedem Fachgebiet empfehlen. Auch Rechtsanwälte (mit oder ohne Fachanwaltstitel, die in einer Wirtschaftskanzlei oder Privatkanzlei tätig sind), die nicht zur befragten Gruppe gehören, konnten genannt werdenund fanden in der AuswertungBeachtung. Um die Ergebnisse der online-Befragung zufestigen, wurden erstmals auch telefonische Interviews zur Qualitätssicherung geführt. Eigene Empfehlungen und Empfehlungen innerhalb einer Kanzlei fanden keineBerücksichtigung. Was zeigen dieTOP-Listen? Die Teilnehmer der Befragung gaben mehr als 12.000 relevante Empfehlungen ab. Mehr als 700 herausragende Fachanwälte mit den meisten Empfehlungen sind sodann aufgelistet worden. Zusätzlich gingen die Ergebnisse aus der Vorjahresbefragung mit einergeringen Gewichtung mitein,umder kontinuierlich hohen Reputation eineranwaltlichenTätigkeitgerechtzuwerden. Die Listen orientieren sich am Umfang der Veröffentlichung des vergangenen Jahres, sie wurden in einem aufwändigen Verfahren erstellt.Die Qualitätvon Anwälten, die nichtbenannt wurden, wird damit selbstverständlich nicht angezweifelt. Mein Fachgebiet ist das Familien- und Steuerrecht. Esfreut mich sehr, dass wir in diesem Bereich in Dresden überdurchschnittlichviele qualifizierte Kolleginnen und Kollegen haben, sodass der rechtssuchende Bürger eine große Auswahlhat undbestensberaten werdenkann. Vielen Dank! Familienanwältin Karin Meyer-Götz Die BestenimRecht Sieist längst zum Maßstab geworden -die Focus-Listeder besten Rechtsanwälte im Land. Dahinter stehtein klaresKonzept. Ob man einen Anwalt braucht, entscheidet sich oft ganz unerwartet. EinUnfall, ein Streitmit demNachbarn, ein Urheberrechtsverstoß der Konkurrenz, ein strittigerErbfall -und plötzlich istklar: Dieses Problem kann man nicht alleine lösen. Es braucht einen kompetentenRechtsbeistand. Werdanndie Internetsuchmaschine anwirftoder-ganztraditionell -zuden Gelben Seiten greift, wird nicht selten von der Fülle der Angebote erschlagen. Aber welche Kanzlei kann die persönlichen Interessen am besten vertreten? Welcher Anwalt beziehungsweise welche Anwältin hat die meiste Erfahrung mit Fällen wie dem eigenen? Und nicht zuletzt: Wer ist nachweislich richtig gut in seinem Job? AufFragen wiediesegibtschon seitJahreneineAuflistung des Magazins „Focus“ Antwort. Der Anspruch derMacher dahinter: Nichtweniger alsdie besten Anwälte ganz Deutschlands in übersichtlicher Form zusammenzutragen. Aufgegliedert nach Branchen und Regionen enthält auch die aktuelle Auflistung insgesamt mehr als 1000 ausgezeichnete Rechtsanwälte fürPrivatmandanten ebensowie fürWirtschaftskanzleienfür Unternehmen. Doch damit nichtgenug. Erklärtwird auch,was einen guten Anwaltausmacht und worauf Mandanten achten sollten. So gehören Zeit und Aufmerksamkeit zu den Dingen, die schon beim ersten Gespräch nicht fehlen dürfen. Gerade Streitfragen lassen sich oft nicht inwenigen Sätzen erklären. Damit sich der Experte auch wirklich ein Bild vomSachverhaltmachen kann,sollte das ProblemganzinRuheund möglichst von allen Seiten beleuchtet werden. Das hilft auch demAnwalt, dieRechtslagesichereinzuschätzen. „24 Fachanwaltstitel gibt es–von Arbeitsrecht über Bank- und Kapitalmarktrecht bis zum Migrationsrecht. Mehr als ein Viertel der Anwälte haben einen entsprechenden Titel, viele darunter auch zwei oder drei“, habendie Focus-Redakteure recherchiert.Dafür müssen dieJuristen mindestens drei JahreimFachgebiet arbeiten, imMinimum 120 Stunden Weiterbildung absolvieren, Prüfungen ablegenund sich jedes Jahr fortbilden.Der Mandantwiederumkann-darauf Welcher Anwalt passt?Die Focus-Listehilftbei derSuche. Foto:Adobestock aufbauend -davon ausgehen, einen Rechtsvertreter mitentsprechender Expertise vorsichzuhaben. Um genau diese Expertise sicher abbilden zu können, hat der Focus ein eigenes Befragungssystem entwickelt. Die Focus-Übersicht für Privatmandanten basiert demnach auf einer Kollegenbefragung unter mehr als 16.000 Fachanwälten. Durchgeführt wurde vonden unabhängigen Research-Analysten dersogenannten FOCUS Line Extensions. Dazu wurden Fachanwälte der Rechtsgebiete Arbeits-, Bau- und Architekten-, Erb-, Familien-, Insolvenz-, Miet- und Wohnungseigentums-,Sozial-, Straf-, Verkehrs-sowieVersicherungsrechtrecherchiert. Neu aufgenommen sind die Fachgebiete Medizinrecht sowie Steuerrecht. Die Anwälte der Stichprobe wurden per E-Mail zu einer Online-Befragung eingeladen. Sie konnten dann in einem festgelegten Zeitraum Kollegen in jedem Fachgebiet empfehlen. Um die Ergebnisse der Online-Umfrage zu festigen, wurden erstmals auch telefonische Interviews zur Qualitätssicherung geführt. Eigenempfehlungen undEmpfehlungen innerhalb der eigenen Kanzlei wurden in derListe nicht berücksichtigt.Die Teilnehmerder Befragunggaben mehr als12.000 relevante Empfehlungen ab.Mehrals 700herausragende Fachanwälte mit den meisten Empfehlungen wurden aufgelistet. Wie bei den Privatanwältenhaben dieunabhängigen Research-Analysten auch die Top-Wirtschaftskanzleien ermittelt. Dafür wurden rund 8100 Anwälte in Wirtschaftskanzleien sowie 2400 Juristen in Rechtsabteilungen von Unternehmenzur Befragungeingeladen. DieEmpfehlungen von Kollegen undKunden wurden aggregiert. Bei Nennung einer natürlichen Person wurde die betreffende Kanzlei recherchiert und die Empfehlungfür diesegezählt. Auch hier bekräftigten telefonischeInterviews dieEmpfehlungen. Ergebnis ist ein Überblick, der die Suche nach dem passenden Anwalt deutlich erleichtern kann -vor allem dann, wenn der Beratungsbedarf ganz unerwartet eintritt. Ehegattenunterhalt beihohem Einkommen –gibt es eineSättigungsgrenze? ANWALTSKANZLEI IHRE PARTNER IMFAMILIEN- UND ERBRECHT Es entspricht gefestigter ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, dass grundsätzlich jedem Ehegatten die Hälfte des gemeinsamenverteilungsfähigen Einkommens zuzubilligen ist. Man spricht hier vom sogenannten „Halbteilungsgrundsatz“. Hälftig aufzuteilen ist dabei das verteilungsfähige gemeinsame Einkommen der Ehegatten, welches inder Ehe tatsächlich zur Deckung des täglichen Lebensbedarfs zur Verfügung stand. Deshalb ist das Einkommen vor der Ermittlung des Unterhalteszubereinigen. Steuern, Vorsorgeaufwendungen, berufsbedingte Aufwendungen, Kinderbetreuungskosten, Schulden und Kindesunterhalt sind vorab vom Einkommen abzuziehen. Im Einzelfall können auch Ausgaben für gemeinsame Vermögensbildung, sofern sie während der Ehezeit die Regel waren, zur Kürzung des prägendenEinkommensführen. Dabei darf zum Beispiel auch erst nach derTrennung mit einer vorab abzugsfähigen Altersvorsorge begonnen werden. Abzugsfähig ist dann jede Art von Vorsorgeaufwendung, d. h. nicht nur inForm von Versicherungsbeiträgen, sondern auch durch regelmäßige monatliche Zahlungen in Sparverträge, Fonds, Tilgungsleistungen für Immobilien etc. Der Höhe nach ist diese Altersvorsorge zusätzlich in Höhe von 4%des Bruttoeinkommens möglich. Ist der Unterhaltspflichtige gesetzlich rentenversichert und verfügt über Einkünfte oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze (jährlich 82.800,00 EUR West/77.400,00 EUR Ost) ist er berechtigt, eine weitere Altersvorsorge in Höhe von 24%des Betrages, der die Beitragsbemessungsgrenze übersteigt, zu tätigen und beim Unterhaltabzuziehen. Selbstständige und Freiberufler können 24% ihres Gewinns für Altersvorsorge abziehen. Voraussetzung für den Vorwegabzug ist stets, dass die Altersvorsorgebeiträge tatsächlichregelmäßiggezahltwerden. Bei Erwerbseinkünften ist ferner vorab vom bereinigten Nettoeinkommen der sogenannte Erwerbstätigenbonus abzuziehen. Je nach Wohnort kann dies 1/7 oder 1/10 des Erwerbseinkommens sein. Hat man so die Einkünfte der beiden Ehegatten ermittelt, werden diese addiert. Die Hälfte dieses Gesamtbetrages steht jedem Ehegatten als ehelicher Bedarf zu. Die eigenen Einkünfte des Unterhaltsberechtigten werden dann von diesem Betrag abgezogen. Die Differenzist derEhegattenunterhaltsanspruch. Der Bundesgerichtshof geht dabei davonaus,dass es an sich fürdiese Bedarfsbemessung keine Obergrenzeoder Sättigungsgrenzegibt. Jedoch nimmt er eine solche Sättigungmittelbar bei gehobenen Einkünften vor. Denn der Unterhalt dient nur zur Befriedigung des laufenden Lebensbedarfs, nicht der zusätzlichen Finanzierung einer Vermögensbildung. Istdas Einkommen der Ehegatten also so hoch, dass regelmäßig davon auszugehen ist, dass nicht alle Mittel fürdie Kosten der Lebensführung benötigt werden, kann eine Korrektur des Unterhaltes dadurch erfolgen, dassder Unterhaltsbedarflosgelöst vom Einkommen konkret zu bemessenist. Anwaltskanzlei Noltemeier Niederl Beger-Oelschlegel An derDreikönigskirche 10 01097 Dresden Tel.0351 81197300 info@noltemeier-niederl.de www.noltemeier-niederl.de In einem solchen Fall der „konkreten Bedarfsbemessung“ muss der Unterhaltsberechtigte darstellen, welche Lebenshaltungskosten er konkretinder Ehe hatte.Dazuzählen u. a. die Aufwendungen für das Haushaltsgeld,Wohnen mitNebenkosten, Kleidung, Geschenke, Putzhilfe, Gärtner,Reisen, Urlaub, sportliche Aktivitäten, kulturelle Bedürfnisse, PKW-Nutzung, Vorsorgeaufwendungen, Versicherungen und sonstige notwendige Lebenshaltungskosten. Grundsätzlich ist es dabei die Entscheidung des Familienrichters im Einzelfall, wann er eine konkrete Bedarfsberechnung verlangt oder ob ernoch den Unterhalt imWege der Halbteilungsmethode ermittelt. Durch den Bundesgerichtshof wurde es nicht beanstandet,dassdann, wenn das Doppelte des höchsten Einkommensbetrages der Düsseldorfer Tabelle überschritten wird (d. h. gemeinsame Einkünfte der Ehegatten über 11.000,00 EUR), eine konkrete Bedarfsberechnung gefordert werden darf. Will der unterhaltsberechtigte Ehegatte auch bei einem Familieneinkommen oberhalb dieses Betrages von 11.000,00 EUR einen Unterhalt nach dem Halbteilungsgrundsatz, muss dieser Ehegatten dievollständige Verwendung des Einkommens fürden Lebensbedarfdarlegen und imBestreitensfall in vollemUmfang beweisen. KatjaNoltemeier Fachanwältin fürFamilienrecht Sandra Beger-Oelschlegel Katrin Niederl Katja Noltemeier Rechtsanwältinnen Fachanwältinnen fürFamilienrecht FOCUS TOP-Anwälte 2014 bis 2020 Vertrauen. Kompetenz. Empathie. An der Dreikönigskirche 10 ·01097 Dresden Tel. (0351) 8119730-0·Fax (0351) 8119730-30 info@noltemeier-niederl.de WWW.NOLTEMEIER-NIEDERL.DE

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner