Aufrufe
vor 5 Monaten

Wirtschaft in Sachsen Winter 2020

  • Text
  • Sachsen
  • Menschen
  • Arbeit
  • Inder
  • Dresdner
  • Zeit
  • Wirtschaft
  • Mitarbeiter
  • Sachsen
  • Unternehmen
  • Dresden
Das Entscheidermagazin der Sächsischen Zeitung

● ● ● ● ● ●

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● TOP RECHTSANWÄLTE IN SACHSEN ANZEIGE Thomas Maul FACHANWALT FÜR Arbeitsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht Rechtsanwälte Kobold, Maul &Kollegen RECHTSANWÄLTE IN BÜROGEMEINSCHAFT Villa Wasa Wasaplatz 1 01219 Dresden Tel. 0351 80 700 80 Fax 0351 80 700 90 E-Mail: t.maul@ihranwaltdresden.de www.ihr-anwalt-dresden.de Rückforderungsanspruchdes Arbeitgebers bei Scheinselbstständigkeit Im Sommer 2019 hat das Bundesarbeitsgericht(BAG)seine Rechtsprechung zum Thema Scheinselbstständigkeit grundlegend zugunsten der Auftraggeber- bzw. Arbeitgeberseite geändert. Istdie voneinem Scheinselbständigen erhaltene Vergütung höher als der übliche Arbeitslohn vonArbeitnehmern mit vergleichbaren Arbeitsaufgaben, muss der Scheinselbständige dem Arbeitgeber die Differenz erstatten (BAG, Urteil vom 26.06.2019, 5 AZR 178/18). Denn, so der Leitsatz der BAG-Entscheidung: „Stellt sich ein vermeintlich freies Dienstverhältnis im Nachhinein als Arbeitsverhältnis dar,kann in derRegel nicht davon ausgegangen werden, diefür freieMitarbeitvereinbarte Vergütungsei derHöhenachauch füreine Beschäftigungals Arbeitnehmer verabredet.“ Da Selbstständige in vielen Fällen eine deutlichhöhereVergütung als vergleichbare Arbeitnehmer erhalten (sie müssen ja allein für ihre Kranken- und Rentenversicherung sorgen und werden nur für die effektiv geleistete Arbeit bezahlt), kann die arbeitsgerichtliche Feststellung eines Arbeitsverhältnisses zu erheblichen Rückforderungen des Arbeitgebers führen. Andererseits ergeben sich aus der nachträglichen Feststellung eines Arbeitsverhältnisses auch Forderungen des Scheinselbstständigen (= Arbeitnehmers), denn er hat ja wegen der rechtlich fehlerhaften Abwicklung seines Arbeitsverhältnisses weder bezahlten Urlaub noch Entgeltfortzahlung im Krankheitsfallbekommen. Vor diesem Hintergrund muss im Einzelfall überlegt werden, wie hoch die Regressansprüche des Arbeitgebers sein könnten und wie RechtsanwälteKobold, Maul &Kollegen (Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft) Wasaplatz1 01219 Dresden Tel.0351 8070080 www.ihr-anwalt-dresden.de hoch demgegenüber die noch nicht erfüllten arbeitsrechtlichen Ansprüche des Scheinselbstständigen. Waren esbisher nur die Arbeitgeber, die bei Feststellung einer Scheinselbstständigkeit zur Kasse gebeten wurde unddie Sozialabgaben für bis zu 5Jahre nachzahlen mussten, so sollte nun im Fall einer solchenNachzahlungauf Arbeitgeberseite geprüftwerden,inwieweit eine Rückforderung gegen den Arbeitnehmer geltend gemacht werden kann. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich. Rechtsanwalt ThomasMaul Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels-und Gesellschaftsrecht Stilvollmobilmit 8x8–Ihrem Business-Partner ANZEIGE Der Dresdner Chauffeur Service8x8 bringtSie stilvollund professionell vonAnach B. FürBusinesskunden gibt es zudem viele weitere Vorteile. StellenSie sichFolgendes vor: EinChauffeur in einem dunklen Anzug holt Sie zuHause ab, hältIhnendie Autotürauf, trägtund verstaut Ihr Gepäck und hälteineFlasche Wasser sowie die aktuelle Tageszeitung bereit. Sienehmen in einer der schwarzen Limousinen mit hochwertiger Lederausstattung Platz, genießen die Beinfreiheit und führen Telefonate, checken E-Mails. Wenn es um Ihre Bedürfnisse geht, hört Ihr Chauffeur genau zu. Wenn Sie geschäftliche Telefonate führen, hört er diskret weg. Ihr Fahrer bringt Sie oder Ihre Kunden pünktlich und zuverlässig zum Ziel –sachsen- oder bundesweit und auch über die Landesgrenzen hinaus – und holt Sie dort wieder ab. Das ist Reisen mit 8x8: Ihrem Business-Partner für stilvolle Mobilität. Ob in Dresden, Sachsen oder bundesweit: der Dresdner Chauffeur Service 8x8 bringt seine Kunden von A nach B. Patrick Lange (operativer Leiter) setzt dabei auch auf individuelle Lösungen für Geschäftskunden. Fotos: Thorsten Eckert (3) Kompetenz,Erfahrung undInnovation Gegründet im Dezember 1999 in Dresden, ist 8x8 seit 2013 ein Unternehmen der DDV Mediengruppe mit 36 Mitarbeitern, davon 30 Chauffeurinnen undChauffeure.Das Angebot umfasst Flughafentransfers zu attraktiven Festpreisen, individuelle Geschäftsfahrtenund auch Dienstfahrten für mehrere Mitarbeiter. Eine individuelle, zuverlässige und stilvolle Betreuung ist dabei selbstverständlich. Außerdem sind unter anderem geführte Rundfahrten, Kurier- und Krankenkassenfahrten fürPrivatpersonen möglich. „Wir werden in Zukunft noch intensiver hochwertige und professionelle PersonenbeförderunginDresden undUmgebunganbieten“, sagt Patrick Lange, der seit August 2020 die Geschäftsleitung von 8x8 im operativen Bereich ergänzt. Erbringt mehr als 15 Jahre Erfahrung im Marketing und Vertrieb mit sowie wertvolles Know-how aus der Automobilbranche. Besonders wichtig ist Patrick Lange dieNachhaltigkeit der Kundenbeziehungen. „Es gilt mehr denn je, die Anforderungen unserer Kunden, Geschäftsund Kooperationspartner zu verstehen. So können wir alsTeilder großen DDV Mediengruppe gezielt Mehrwerte schaffen, die über das Normale hinausgehen“, sagt Patrick Lange. Daher soll es, neben pauschal buchbaren Paketen, Bausteine und intelligente Business-Lösungen geben, die je nach Bedarf individuell zusammengestellt werden können.„Ichfreue mich aufden aktiven Austausch und bin gespannt, für wen wir inZukunft zuverlässiger Mobilitätspartner werden“, sagt er. So sei 8x8 beispielsweise auch ein hervorragender Mobilitätsdienstleister fürVielreisendeund internationale Gäste der Dresdner Forschungslandschaft. Ein moderner Fuhrpark,der überzeugt Je nach Bedarf stehen den Kunden bei 8x8 verschiedene Limousinen zur Auswahl: Mercedes-Benz S-Klasse, Audi A8, Mercedes- Benz E-Klasse oder Audi A6. Die Mercedes- Benz V-Klasse bietet sogar bis zusieben Fahrgästen bequem Platz; bei Nutzung des optionalenKonferenztischeskönnen in dem luxuriösen Business-Van bis zu sechs Gäste während der Fahrt komfortabel arbeiten – ideal zum Beispiel für Langstrecken und eine Dienstreise mit mehreren Mitarbeitern. „Unsere Fahrzeugflotte ist nie älter als 36 Monate und dank einem Fullservice-Leasing stets intadellosem Zustand“, sagt Patrick Lange. Alle Fahrzeugekönnen auf Anfrage individualisiert werden und ergänzen sojedes Event als zusätzlicher Werbeträger. Neben dem exklusiven und modernen Limousinen-Fuhrpark sowie dem professionellen Chauffeur-Service erwarten Sie diese Mehrwerte: • Flughafentransfer (auch mit Vorfeld-/ Rollfeldabholung) • Key-Account Kundenbetreuung • Business-Partnerkonditionen • individueller Rechnungsservice • Festpreisgarantie • Online-Buchungsservice • Bargeldlose ZahlungimFahrzeugmöglich • kostenfreieExtras:SächsischeZeitung und 0,5l OPPACHER Mineralwasserpro Fahrgast Auch zur Planung von Fahrten rund um Weihnachten und Silvester steht Ihnen das Team von8x8 gern zurVerfügung.Einezeitnahe Reservierung wirdempfohlen. Kontakt DresdnerChauffeur Service 8x8 GmbH Ostra-Allee18-20 01067 Dresden +49351 88 88 88 88 www.8mal8.de info@8mal8.de Zum 8x8-Fuhrpark gehören unter anderem Limousinen der Mercedes S- und E-Klasse. Zum Service bei 8x8 gehört auch eine Routenplanung rechtzeitig vor Fahrtbeginn, so dass Termine der Fahrgäste eingehalten werden können.

● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● 11 ● ● ● ● ● ● ● WIRTSCHAFT INSACHSEN |ENTSCHEIDER &KARRIERE ● Dreidimensionale Chancengeber Die Dresdner 3D-IT GmbH verknüpft Video mit Interaktion. Mit der Weltneuheit haben ihre Chefs Chancen auf Sachsens Unternehmerpreis. Der 16. Wettbewerb ist gestartet. Von MichaelRothe Sechs Kinderwagen imTreppenaufgang der Villa am Rand der Dresdner Johannstadt verraten: ein fruchtbares Haus. Auch kluge Ideen werden dort geboren, wenngleich manunter den mehr als 20 Namen am Klingelbrett keine Softwarefirma vermutet, die gerade mit einem neuartigen digitalen Präsentationsmedium für Furore sorgt. Mit ihm ist die derart versteckte 3D Interaction Technologies GmbH (3D-IT) auf dem Weg zumechtenHiddenChampion. Und ihre Chefs haben als Chancengeber in der Krise gute Karten für „Sachsens Unternehmer des Jahres“. Der Wettbewerb startet am Freitag in seine 16.Saison. Im 240-m 2 -Büroim1.Stock habendie Chefs und Mitinhaber Henry Wojcik und Ingolf Seifert eine Präsentation vorbereitet. Aufdem Monitorläuftdas dreidimensional animierte Video einer Verpackungsmaschine, und der aus dem Homeoffice zugeschaltete Vertriebsleiter Stephen Rahn erklärtdie Weltneuheit.Er schaltet sich in eine Szene ein und variiert das Arbeitstempo der Maschine. Er stoppt, dreht, zerlegt sie, verschiebt Einzelteile, zoomt ran, zeigt per Röntgenblick ihrInnenleben.Erbaut dieTeile zusammen,die Maschineläuftweiter. Ähnlich demonstriert er die komplexe Gepäcklogistik eines Flughafens, macht den Stromhaushalt eines Einfamilienhauses nachvollziehbar und präsentiert dabei die Produktpalette des Dresdner Kunden Solarwatt, einem Anbieter von Fotovoltaikanlagen. Auf einblendbaren Schaltflächen sind Datenblätter und Animationen hinterlegt, die zeigen, wie einzelne Module funktionieren. „Wir können alle Medien einbinden, ob 3.000 Jahre alte kalligrafische Steintafel oder 3-D-Video“,sagtRahn. Auch holografische Projektionen seien möglich. Einzig dieRechnerleistung setzeLimits. „Man hat eine szenisch gegliederte Präsentation mit allen Vorteilen eines Videos und kann die Story eines Produkts erzählen, ohne selbst anwesend sein zu müssen“, erklärt Firmenchef Wojcik. Man könne sie ins Internet stellen oder auf Messen präsentieren. Im Unterschied zum Video mit festgelegtem Ablauf würden auch Möglichkeiten der Interaktion genutzt, wie sie die Computerspieltechnologie biete. Auf der Referenzliste stehen weltweit 75 Anwender, fast nur Maschinen-und Anlagenbauer. „Video allein lässt Fragen offenund ist Oldschool“, sagt Henry Wojcik, der ursprünglich aus der Elektrotechnik kommt. Der 40-Jährige wirkt im handgenähten Anzug mit Schlips wie ein Professor. Tatsächlich hat der zweifache Familienvater ander Technischen Universität Dresden promoviert, wo sich seine Wege vor zehn Jahren mit Ingolf Seifert kreuzten. Beide gründeten 2013 die 3D-IT GmbH, sammelten über eine Million Euro bei Investoren ein undholten die Sächsische und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft alsPartner ins Boot. Der frühere Wissenschaftsjournalist mitdrei Kindern ist in Jeans undFleecejacke äußerlich genau das Gegenteil seines Kompagnons. Das begeisterungsfähige Duo ergänzt sich, „selbst wenn esimmer mal Reibereien gibt“, wie sie sagen. Auch seine 14 Vollzeitkräfte, davon zehn Programmierer, haben eine Vergangenheit an der TUoder der Dresdner Hochschule für Technik und Wirtschaft. Zum eingespielten Team gehören ferner zwei Studenten und drei Aufsichtsräte, die auch mit eigenen Geldeinlagen fest an das Unternehmen undsein Portfolio glauben. „Das von uns entwickelte Format Govie steht für Gametechnology and Movie in One“, erklärt Seifert. Da man direkt auf Fragen eines Kunden eingehen könne, sei esideal für Marketing und Vertrieb. „Mit keinem anderen Medium ist das Erklären so leicht“, schwärmt er. Gerade in der Corona-Zeit, daAußendienstler kaum zu Kunden könnten, sei es ein kostengünstiger Ersatz. „Man kann sich ohne großen Aufwand imNetz verabreden – als würde man zusammensitzen undhätte dieMaschine dabei.“ Die revolutionäre Idee war 2013 entstanden. „Ein Kunde wollte eine Animation von einem Produkt“, berichtet Seifert. Das Video sei auf Messen gut gelaufen, aber der Vertriebler habe den Gesprächsfaden inder Hand behalten wollen, ohne auf digitale Vorteile zu verzichten. „Wir haben ihm eine 3-D-Welt mit Interaktion ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● Mit ihrem weltweit einzigartigen Präsentationsformat Govie öffnen sie Türen und werden zuChancenmanagern –erst recht inPandemie-Zeiten: Henry Wojcik (l.) und Ingolf Seifert, Chefs und Mitinhaber der 3DInteraction Technologies GmbH in Dresden. Foto: JürgenLösel Mit Govie lassen sich 3-D-Videos mit Bildern, Texten, Animationen und anderem mehr anreichern –ganz gezielt an der richtigen Stelle und ohne aufwendiges Programmieren. Foto: 3D-IT ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● „Die Träumende“für aufgeweckte Unternehmer undChancenmanager 3 „Sachsens Unternehmer des Jahres“ wird zum16. Malgekürt. 3 Am Wettbewerb sind alle drei großen TageszeitungenimFreistaatund derMDR beteiligt. 3 Der/die Sieger/inerhält „DieTräumende“der BildhauerinMalgorzata Chodakowska. 3 Eine elfköpfige Jury entscheidet,wer die vergoldete Bronzestatue am 7. Mai 2021 in Dresdens Gläserner VW- Manufaktur bekommt. 3 DieStatue ist40Kilo schwer, 1,20 Meter groß,kein Wanderpokal,und gehört dem Sieger. www.unternehmerpreis.de 3 Bis zum5.Februar können sichUnternehmer/innen bewerben oder vorgeschlagen werden. 3 Teilnahmebedingungen:mindestens zehn Mitarbeiter, 500.000 Euro Jahresumsatz,fünfJahreamMarkt,eigeneAnteile am Unternehmen, dasmehrheitlich in Privatbesitz sein muss, Firmensitz oder Niederlassung in Sachsen. 3 Auszeichnungskriterien: besondereunternehmerische Leistung 2020–z.B.Erhalt oder Schaffung vonJobs, Lehrstellen, Innovationen,Akquisitionen, Engagement für die Region, erfolgreicheKrisenbewältigung. 3 Die Sonderkategorie „FokusX“ würdigt denoderdie besteChancenmanager/in in derCoronakrise.Der Preis: einWerbebudget voninSumme60.000 Euro in derSächsischen Zeitung, derLeipziger Volkszeitungund der Freien Presse. 3 Bewerber fürSachsens Start-up desJahresmüssen ihreFirma im Zeitraum von 2016 bis 2019 gegründet haben, eine tolle Geschäftsidee undeinen überzeugenden Businessplan vorlegen. 3 DieFinalisten präsentierensich,jenach Coronalage, bei derPreisgala beziehungsweiseimInternet,das Publikum entscheidet. 3 Auch diesem Champion winken Medialeistungen für60.000 Euro. 3 DerWirtschaftspreis „Sachsens Unternehmer des Jahres“ ist eine Initiative vonSächsische Zeitung,Freie Presse, LeipzigerVolkszeitungund MDRSachsen sowie vonVolkswagen Sachsen, Wirtschaftsprüfungs-und Steuerberatungsgesellschaft KPMG,LBBW, Gesundheitskasse AOKPlus. (SZ/mr) ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● gebastelt, das andere Extrem. Doch der Verkäufer war überfordert, zeitgleich mit Kunden zureden und zu interagieren.“ Letztlich war ein geführter Modus die Lösung –die Geburtsstunde vonGovie. Eine Sternstunde. „Aber der eigentliche Booster ist, dass wir eine Software entwickelt haben, mit der man alles plugin-frei und kinderleicht mit Videos, 3-D-Modellen, Fotos und Texten auf Powerpoint-Niveau selbst erstellen kann“, sagt Wojcik und erzählt: „Meine siebenjährige Tochter hat damit in der 1.Klasse das 3-D-Modell einer Erdbeere beschriftet und an Mitschüler und ihre Lehrerin geschickt –inklusive BackrezeptamEnde.“ Ein Hinweis auf neues Potenzial? Das Medium sei erschwinglich und für jedermann nutzbar, soder Chef. Mit dem Release des Editors sei 2020 das letzte Puzzleteil dazugekommen: Maschinenbauer könnten eigene CAD-Planungsdaten nutzen. „Dass wir es geschafft haben, in einem Land ohne viel Venture Capital und an denGiganten von SiliconValleyvorbei diese Software zu schreiben, macht uns stolz“, sagt Wojcik. „Wir arbeiten als Dienstleister imProjektgeschäft, und wir haben eine Softwaresparte, die den Govie-Editor weiterentwickelt“, umreißt Seifert die Geschäftsfelder, mit denen die Firma seit 2018 rund 2,1 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftete und für Forschung und Entwicklung Zuflüsse von 830.000 Euro generierte. „Wir hatten wegen Corona auch kein einfaches Jahr und mussten wie viele Firmen Kurzarbeit anmelden“, räumt Wojcik ein. Vertriebskanäle seien weggebrochen, Messen ausgefallen. Die Belegschaft sei im Homeoffice und treffe sich täglich im Netz. Standesgemäß. Langsam trage die umgestellte Vertriebsmethodik Früchte. Die Chefs sind optimistisch, es gehe aufwärts, sagen sie und stellen klar: „Wir sind kein Start-up mehr, wir sind ein Take-off!“ Und nicht nur wegen des unscheinbaren Klingelschilds bald ein Hidden Champion.

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner