Aufrufe
vor 1 Monat

Media-Service#Land-Leute#20210927#20211031#sz_gesa.pdf

  • Text
  • Zeitung
  • Wasser
  • Salz
  • Kranz
  • Teig
  • Wirkung
  • Stauden
  • Mehl
  • Ofen
  • Zutaten

Herbstkränze Jetzt

Herbstkränze Jetzt geht’s rund Was den alten Griechen schon vor über 2.000 Jahren recht war, ist uns auch heute billig: Wir winden Kränze. Die einen, um einst Sieger damit zu krönen, und wir, um damit den Abschied vom Sommer zu feiern. Deshalb suchen wir jetzt Früchte und Äste. FUNDSTÜCKE: Eicheln und einzelne Eichelhütchen findet man sogar auf der Straße unter Eichenbäumen. Sie sind herbstliche Deko für einen selbst gewundenen Kranz. Wie es genau geht, steht im Text auf der nächsten Seite.

LAND & HAUS FAST EIN KRANZ HAGEBUTTENHERZ ZUGEGEBEN, DIESES HERZ IST NICHT WIRKLICH EIN KRANZ, ABER HÜBSCH UND HERBSTLICH. SCHNELL GESCHMÜCKT: Basis ist hier ein Kranzrohling, der mithilfe von Heißkleber mit Hopfenranken geschmückt und mit einem Spitzenband aufgehängt wird. Kranzrohlinge gibt es in vielen Varianten beim Floristen. Schon immer war der Kranz ein ganz besonderes Symbol. Er steht für die Unendlichkeit, oft auch für das ewige Leben, und gilt als vollkommen. Kein Wunder, dass Kränze die Köpfe von Siegern, aber auch von Bräuten schmücken. Die Herrscherkrone hatte ihren Ursprung vermutlich im Kranz, es werden Rosenkränze gebetet und vor Weihnachten Adventskränze geschmückt. Warum also nicht auch den Abschied vom Sommer mit einem Kranz feiern? Unsere Vorschläge sind ausgesprochen dekorativ und nicht schwer nachzumachen. WICHTIG: DIE RICHTIGE BASIS Um einen Kranz zu binden, benötigt man eine Basis aus Ästen bzw. Ranken, Stroh oder Draht. Das jeweilige Material rund formen und mit Zwirn, Band oder Blumenbindedraht umwickeln. Wer sich keine runde Form zutraut, kann einen Kranzrohling beim Floristen oder Bastelbedarf kaufen. Es gibt sie aus Stroh, Moos, Zweigen, Weinreben, Metall oder Steckmoos. Für den Kranz links wurden biegsame Zweige, z.B. von Weide oder Hartriegel, zum Kreis gewunden und zum Schließen miteinander verflochten. Weitere Zweige um diese Basisform flechten, Überstehendes abschneiden. Dann Eicheln und Eichelhütchen mithilfe von Heißkleber auf dem Kranz befestigen und eine Schleife zum Aufhängen daranbinden. 1. 3. MATERIAL: Hagebutten, biegsamer Basteldraht, Seitenschneider, Bohrmaschine, kleines Holzherz, wasserfester Deko-Marker, Holzperle, Schleifenband Herz formen Aus dem Draht eine Herzform biegen: Darauf vorsichtig die Hagebutten fädeln. Damit die Früchte nicht herunterrutschen, am unteren Ende des Drahtes eine Schlaufe biegen. Ausmalen 2. Befestigen Das andere Ende durch die Schlaufe fädeln, mit dem Seitenschneider abschneiden und befestigen. In das Holzherz ein Loch zum Aufhängen bohren und es mit dem Deko-Marker beschriften. Band durchziehen, Perle darüber einfädeln und alles am Hagebuttenherz festbinden. 49

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner