Aufrufe
vor 1 Monat

Media-Service#Land-Leute#20210927#20211031#sz_gesa.pdf

  • Text
  • Zeitung
  • Wasser
  • Salz
  • Kranz
  • Teig
  • Wirkung
  • Stauden
  • Mehl
  • Ofen
  • Zutaten

ROMANTISCH: Auch eine

ROMANTISCH: Auch eine Fahrt im Heißluftballon eröffnet tolle Blicke auf die Landschaft. MIT DEM GLEIT- SCHIRM: Die Wasserkuppe wird nicht umsonst „Berg der Flieger“ genannt. EINDRUCKSVOLL: Das Fliegerdenkmal auf der Wasserkuppe besteht aus Basaltsteinen und einer bronzenen Adlerskulptur. Gipfel aus starten nicht nur viele Drachen- und Gleitflieger, sondern auch Motor- und Segelflieger. Außerdem wartet das Deutsche Segelflugmuseum auf Besucher. Der „Segelfliegerweg“ hat dieses zum Ziel und führt auf seinen zehn Kilometern auch am Groenhoff- und Fliegerdenkmal vorbei, einer bronzenen Adlerskulptur auf Basaltsteinen. Rasant wird es auf der Sommerrodelbahn im Rhönbob. ZWISCHEN SEEN UND MOOREN Ein Abstecher an die Guckaiseen ist auch im Herbst lohnenswert: Man kann zwar nicht mehr baden, doch der Rundweg um den See ist umso spektakulärer, wenn der goldene Oktober die Bäume in Rot-, Gelbund Orangetöne hüllt. Auch eine Bootsfahrt ist eine schöne Möglichkeit der Erkundung der beiden naturbelassenen Seen am Fuß des Pferdskopfes. Nicht fehlen sollte ein Spaziergang durch eines der beiden Moore der Region: Sowohl das kleinere Rote als auch ZU FUSS UNTERWEGS THEMENWANDERN ADLERPERSPEKTIVE: So sieht das Örtchen Poppenhausen aus luftigen Höhen fotografiert aus. KUNSTMEILE: Auf zwei Kilometern zwischen Maulkuppe und Grabenhöfchen stehen 30 Holzskulpturen internationaler Bildhauer vor dem Panorama der Rhön. FRÜCHTEPFAD: Welche Früchte gedeihen in der Rhön? Genau diese Frage beantwortet der Poppenhauser Früchtepfad, der auf dem Gelände der Kneippanlage an Sträuchern und Bäumen entlangführt. LAMA-TREKKING: Wer eine außergewöhnliche Erfahrung sucht, ist bei den „RhönLamas“ genau richtig. In geführten Wandertouren von vier Stunden bis zu mehreren Tagen läuft man an der Seite der südamerikanischen Kleinkamele.

das Schwarze Moor bieten kurzweilige Lehrpfade, die über Holzbohlen direkt durch die Natur führen. Unterwegs gibt es seltene Tierarten zu entdecken. GLAUBE, LIEBE & AKTIVITÄT NATURBELASSEN: Das Schwarze Moor (oben) in der Rhön gehört zu den bedeutendsten Mooren Mitteleuropas. Ein Lehrpfad führt mitten hindurch. Der Guckaisee (ganz oben) am Fuß des Pferdskopfes ist mit Badeinsel und Steg nicht erst seit der Neugestaltung 2007 ein beliebtes Ausflugsziel. Der Aufstieg auf den Kalvarienberg lohnt sich auch für Nichtgläubige: Über die Stationen des Kreuzwegs geht es hinauf zur Steinkapelle, die zur Erinnerung an die Pest 1736 erbaut wurde. Vorbei geht es auch an der Kreuzigungsgruppe mit Blick auf Poppenhausen. Romantisch wiederum wird es auf dem Poppenhauser Liebesweg, einem drei Kilometer langen Rundweg, der Stationen rund um die Liebe und Ehe bereithält und Ausblicke auf Poppenhausen, die Wasserkuppe und den Pferdskopf miteinander verbindet. Für Radler gibt es in der Region zahlreiche gut ausgeschilderte Radwege. Nordic Walker kommen auf vier verschiedenen Rundstrecken im Nordic-Walking-Panorama-Park auf ihre Kosten. Wer also noch ein Reiseziel mit unberührter Natur, viel Ruhe und Möglichkeiten zur Bewegung sucht, ist in Poppenhausen mitten im UNESCO- Biosphärenreservat Rhön goldrichtig. 17

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner