Aufrufe
vor 1 Monat

Media-Service#Land-Leute#20210927#20211031#sz_gesa.pdf

  • Text
  • Zeitung
  • Wasser
  • Salz
  • Kranz
  • Teig
  • Wirkung
  • Stauden
  • Mehl
  • Ofen
  • Zutaten

LAND DER OFFENEN FERNEN:

LAND DER OFFENEN FERNEN: So wird die Rhön nicht umsonst genannt – die sich bietenden Panoramablicke sind spektakulär. Deutschlands schönste Seiten präsentiert von: Im Land der offenen Fernen Poppenhausen Luftkurort und Natursportgemeinde zugleich – dazu im Talkessel am Fuß der Wasserkuppe gelegen, ist Poppenhausen perfekter Ausgangsort für Erkundungen des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön zu Fuß oder mit dem Rad.

LAND & REISE GRASEN MIT AUSSICHT: Sogar die Ziegen genießen von ihrer Weide aus einen grandiosen Blick über die Landschaft der Rhön. MAJESTÄTISCH: Die 28 Meter hohe Phonolith-Felswand der sogenannten Steinwand ist ein beliebtes Ziel für Kletterer. Das Örtchen Poppenhausen liegt im Talkessel des oberen Lüttertals, idyllisch umgeben von den Gipfeln von Wasserkuppe, Pferdskopf und Eubeberg. Direkt von der Innenstadt aus haben Besucher die Möglichkeit, zu bekannten Sehenswürdigkeiten und Bergen der Region zu spazieren – zum Beispiel auf die Milseburg. Der 835 Meter hohe Berg ist der dritthöchste der Rhön und einer der geschichtsträchtigsten: Früher stand auf dem Gipfel eine keltische Burg, die von einem mächtigen Ringwall umgeben war. Dieser ist heute teilweise rekonstruiert. Ein Lehrpfad führt durch die unter Naturschutz stehende Flora entlang an Infotafeln mit archäologischen Hintergründen bis hoch auf den Gipfel der Milseburg. WAHRZEICHEN WASSERKUPPE Den Gipfel des Ebersbergs wiederum ziert eine noch erhaltene Burgruine, die um 1200 vom Adelsgeschlecht Ebersberg errichtet wurde. Wer die Ebersburg von innen besichtigen möchte, kann den Schlüssel gegen zehn Euro Kaution bei der Gemeinde Ebersburg oder beim Ferienhof Weichlein abholen. Das absolute Wahrzeichen der Region ist aber die Wasserkuppe – mit 950 Metern der höchste Berg Hessens, der auch „Berg der Flieger“ genannt wird. Denn vom MARKENZEICHEN: Das Radom ist das „kugelige“ Erkennungsmerkmal der Wasserkuppe. Die Geschichte der Radarkuppel kann im angeschlossenen Museum erkundet werden. Dazu gibt es eine 360°-Panorama-Plattform. Manchmal dient das Radom auch als Veranstaltungsstätte für Konzerte und Kunstausstellungen. 15

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner