Aufrufe
vor 11 Monaten

immomag Oktober 2020

RECHT & FINANZIEREN Wie

RECHT & FINANZIEREN Wie viel Haus kann ich mir leisten? ANZEIGE Trotz Corona hält die Nachfrage nach Grundstücken und Immobilien unvermindert an. Wer sich nach einer eigenen Immobilie umsieht, steht im Großraum Dresden zunehmend unter Druck. Denn das Angebot ist begrenzt und die Preise ziehen weiter an. Die Bauzinsen sind dagegen immer noch niedrig. Angesichts der Preissteigerung bei Grundstücken und Immobilien steht für viele Interessenten die Frage: Kaufen oder weitersuchen? Sebastian Mosch, Spezialist für Baufinanzierung im Dr.Klein Regionalbüro Dresden, weist aufwichtige Punkte hin,die helfen sollen, die Kosten im Überblick zu behalten undeine solide Entscheidung zu treffen: Nicht übers Limit gehen Je angespannter der Immobilienmarkt ist, umso wichtiger ist es, dass der Käufer sein Budget kennt und nicht über sein Limit geht. Besonders Situationen, in denen derMeistbietende den Zuschlag erhält, verlocken dazu, noch etwas mehr draufzulegen. Um für sich selbst Klarheit zu bewahren, sollte gleich zu Beginn dasLimitfestgelegt werden undzwar nicht nur bezüglich des Kaufpreises sondern auch hinsichtlich der monatlichenRate. Diese Grenze sollte man immer klar setzen und bewusstnicht überschreiten. Ein bezahlbares Haus finden Beider Einschätzung desverlangten Immobilienpreises helfen die Spezialisten im Büro Dresden, die auf eine 15jährige Markterfahrung in derRegionzurückgreifen können.Für den Vergleich nutzen sie Bewertungsprogramme, die auch bei den Banken im Einsatz sind. So wird schon imVorfeld geprüft, ob es eine Differenz zwischen Kaufpreis und Bankbewertung der Immobilie gibt und welche Auswirkung dies aufdie Finanzierunghat.Die Banken sind aufgrund der Corona-Krise deutlich verhaltener in der Kreditvergabe geworden. Umso wichtiger ist es, diesen Aspekt auch beider Suche nachdem richtigen Bankpartnerzuberücksichtigen. Baufinanzierungsspezialist Dr.Klein Regionalbüro Dresden:Beratung mit Qualitätssiegel Foto:FotografKoch Um eine passende Immobilie zufinden,sollte man sich bei der Immobiliensuche breit aufstellen. Da kann es schon helfen,sichnicht auf bestimmte Stadtteile zu fixieren, sondern auch andere Optionen zuzulassen. Das können zum Beispiel benachbarte Orte sein, die mitihrer Infrastruktur oder dem Autobahnanschluss ebenfalls in Betrachtgezogen werden können. Auch die Flexibilität hinsichtlich des Immobilientyps erweitert die Möglichkeiten, wenn man also sowohl für einen Neubau als auch füreine Bestandsimmobilie offenist und das Haus auch von der Eigentumswohnung ersetzt werden kann. Überhaupt sollte man alle möglichen Kontakte nutzen, sich bei mehreren Maklern auf die Interessentenliste setzen lassen oder direkt bei der Gemeinde vorsprechen, um Informationen über Baugrundstücke oder geplante Immobilienprojekte zuerhalten. Solider Finanzierungsplan Viele Menschen glauben, dass sie bei günstigen Zinsen auch schneller schuldenfrei sind. Doch das Gegenteil ist der Fall. Ein Darlehen mit niedrigem Zinssatz läuft bei gleicher anfänglicher Tilgungsrate deutlich länger als eines mit hohem Zins. Sebastian Mosch rät: „Darlehensnehmer sollten die günstigen Zinsen nicht für eine geringere Monatsrate, sondern füreine höhere anfängliche Tilgungnutzen.“ Um das richtige Finanzierungsmodell zufinden, isteine umfassende Beratungunabdingbar. Denn den besten Baukredit gibt esnicht. Es gibt immer nur den Kredit, der ambesten zum Kunden passt. Dazu schauen sich die Baufinanzierungsspezialistenvon Dr.Klein genau die persönliche Situation des Kunden an und beachten auch Aspekte, die man als Laie gar nicht überblickt. Wenn die Bedingungen desDarlehensvertrages nichtzuden Regelungendes Bauvertrages passen,dann kann dies zum Beispiel die Finanzierung erheblich verteuern.Genau hier bestehtder eigentliche Beratungsbedarf. Entscheidend ist, welchesKonzept letztlich zurindividuellen Situationpasst undobesflexibel genug ist, um sich Veränderungen anzupassen. Exklusive Konditionen Die Dr.Klein PrivatkundenAGzählt zu denrenommiertenAdressen der Spezialanbieterfür die private Baufinanzierung. Die letzte Auszeichnung gab es jüngst von Focus Money in der Studie „Deutschlands Beste“, was die herausragende Beratungsqualität von Dr. Klein bestätigt. Neben der umfassenden Beratung überzeugendie Spezialistenvon Dr.Klein mit einer professionellen Finanzierungsabwicklung, angefangen von der Erstellung des Finanzierungskonzeptesbis hinzur Auszahlung des Darlehens. Dieser Service bedeutet für den Kunden nicht nur minimalen Zeitaufwand, sondern ist auch kostenfrei. Zudem profitieren die Kundenvon günstigenKonditionen,welche das Unternehmen dank der herausragenden Marktstellung zu den rund 400 Bankpartnern aushandelt. Den möglichen Finanzierungsrahmen berechnen lassen Die Zinsen sind niedrig, die Preise hoch. Viele Fragen sindinSachen Baufinanzierungzuklären. Interessenten sollten sich einfach inder Filiale beratenlassen–sei es fürKauf, Neubau, Modernisierung oder eine Anschlussfinanzierung. Auch wer noch nicht das passende Objekt gefundenhat,kannsichimBeratungsgespräch den möglichen Finanzierungsrahmen berechnen lassen. IhrBaufinanzierungs-Spezialistvor Ort Dr.KleinBaufinanzierung Dresden MOYA BAUFINANZGmbH GeschäftsführerSebastianMosch Wiener Straße80a –01219 Dresden Telefon: 0351479-6510 E-Mail: dresden-baufi@drklein.de Internet: www.drklein.de/dresden.html 26 www.sz-immo.de | Oktober 2020

RECHT & FINANZIEREN „Fräulein“ als Beleidigung? Eine Mieterin forderte von betagten Vermietern eine Unterlassung. Über Jahrhunderte war die Bezeichnung üblich. Doch heute spricht kaum jemand unverheiratete Frauen als „Fräulein“ an. Eine Frau in Frankfurt, die von ihren älteren Vermietern regelmäßig so bezeichnet worden war, machte einen Unterlassungsanspruch geltend. Nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS war sie jedoch damit vor dem Kadi nicht erfolgreich. Der Fall (Amtsgericht Frankfurt/Main, Aktenzeichen 29 C 1220/19): Eine Mieterin und ihr im selben Haus lebendes, betagtes Vermieter-Ehepaar (knapp über bzw. unter 90 Jahre alt) wurden sich nicht darüber einig, wie die Mieterin anzusprechen bzw. anzuschreiben sei. Die Betroffene fühlte sich durch den heute unüblichen Wortgebrauch beleidigt. Sowohl auf dem Putzplan als auch auf sonstigen Schreiben stand vor dem Namen der Zusatz „Frl.“. Die Vermieter sollten sich verpflichten, das einzustellen, so die Mieterin. Ansonsten sei bei Zuwiderhandlungen ein Ordnungsgeld von 1.500 Euro zu verhängen. Das Urteil: „In der konkreten Verwendung des Zusatzes ‚Frl.‘/‚Fräulein‘ in Bezug auf die Klägerin ist keine Beleidigung zu sehen“, entschied das zuständige Amtsgericht. Zwar sei der Begriff 1972 aus öffentlichen Registern gestrichen worden, doch eine juristisch feststellbare Ehrverletzung liege nicht vor. Schließlich sei in Deutschland erst vor einigen Jahren eine moderne Frauenzeitschrift mit dem Titel „Fräulein“ erschienen. Zudem müsse man berücksichtigen, dass es sich bei den Vermietern um hochbetagte Menschen handle, die einen anderen Wortschatz pflegten. (Presse LBS) Verkauf einer Ferienwohnung Diplom-Kaufmann Jörg Alter, Steuerberater Aufgrund der sich eingestellten besonderen Situation seit März 2020 in Deutschland wird wieder vermehrt der Urlaub im Inland verbracht. Folge davon ist, dass Ferienhäuser und Ferienwohnungen für die Eigentümer attraktiver geworden sind. Grund hierfür ist, dass sich der Vermieter einer Ferienwohnung keine Gedanken mehr über die Vermietung dem Grunde nach machen muss, sondern nur noch welche (erhöhte) Miete erzielbar ist. Weiterhin wird der Erwerb von Ferienwohnungen und Ferienhäusern zur Selbstnutzung nachgefragt. Eine Folge davon ist, dass Ferienwohnungen, aber auch Ferienhäuser in ihrem Wert überproportional gestiegen sind. Aus diesem Grund tragen sich einige Eigentümer von Ferienwohnungen bzw. Ferienhäusern Alter und Kollegen j.alter@steuerberater-web.de www.steuerberater-web.de Telefon 0351 312910 ANZEIGE mit dem Gedanken, diese Wertsteigerung zu nutzen und die Immobilie zu veräußern. Aus steuerrechtlicher Sicht ist dabei folgendes zu beachten: Befindet sich die Ferienwohnung mehr als 10 Jahre im Eigentum, dann ist die Veräußerung derselben steuerfrei. Das vor der Veräußerung mit der Immobilie Einkünfte aus Vermietung erzielt worden sind, spielt für die Bewertung der Steuerfreiheit keine Rolle. Entscheidend ist die Zeit des Eigentums. Beträgt nun die Zeit zwischen Anschaffung und Veräußerung der Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses weniger als 10 Jahre, wird der Gewinn, somit die Differenz zwischen den um die Abschreibung geminderten Anschaffungskosten und dem Veräußerungspreis, besteuert. Dabei richtet sich die Höhe der Besteuerung des Gewinns nach dem individuellen Steuersatz. Eine gesonderte „Spekulationssteuer“ gibt es nicht! Erfolgt nun die Veräußerung der Ferienwohnung bzw. des Ferienhauses innerhalb der Eigentumszeit von 10 Jahren, stellt sich die zusätzliche Frage, wie es sich verhält, wenn mit der Immobilie auch das Inventar veräußert wird. Genau zu einem solchen Fall hat sich das Finanzgericht Münster am 3. August 2020 geäußert. Dabei hatten die Kläger eine im Jahr 2013 erworbene Ferienwohnung, welche ab 2014 fremdvermietet wurde, im Jahr 2016 veräußert. Ein Teilbetrag in Höhe von 45.000 € des im Kaufvertrages festgesetzten Kaufpreises bezog sich auf das Zubehör in der Immobilie. Die Finanzbehörde berücksichtigte diesen Betrag ebenfalls mit bei der Ermittlung des Veräußerungsgewinns. Im nachfolgenden Klageverfahren führten die Kläger aus, dass es sich bei dem Inventar ja um Gegenstände des täglichen Gebrauchs handeln würde und somit diese nicht der Besteuerung unterliegen würden. Das Finanzgericht Münster gab den Klägern Recht. Grund hierfür war, dass es sich bei diesen Gegenständen um Wohnungseinrichtungsgegenstände handelte und diese typischerweise kein Wertsteigerungspotenzial hätten. Somit kann, wie regelmäßig an dieser Stelle, vor der Veräußerung einer Ferienwohnung bzw. eines Ferienhauses empfohlen werden, steuerlichen Rat einzuholen. www.sz-immo.de | Oktober 2020 27

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner