Aufrufe
vor 3 Monaten

immomag November 2020

  • Text
  • Zeit
  • Wohnungen
  • Bauen
  • Wohnen
  • Haus
  • Wohnung
  • Vermieter
  • November
  • Mieter
  • Dresden

16 Eigentumwohnungen in

16 Eigentumwohnungen in Radeberg bei Dresden Wohlfühlen in der Stadt für Genießer Was Sie begeistern wird: Die wunderbare Lage – ganz nah zum Einkaufen und doch mit der entsprechenden Ruhe für ein schönes Daheimsein. Der Natur kann man sich in Radeberg von vielen Seiten her nähern und sie ist stets zum Greifen nah. Das Hüttertal lädt zu ausgedehnten Wanderungen, der botanische Blindengarten zu Sinnesentdeckungen der ganz besonderen Art oder die Dresdner Heide zu Streifzügen mit dem Rad ein. › 3- und 4- Zimmerwohnungen › Wohnflächen ab ca. 76 m² bis 96 m² › durchdachte Grundrisse – teilw. barrierefrei › hochwertige Ausstattung mit Fußbodenheizung › niedriger Energieverbrauch EnEV 2016/17 › Terrassenwohnungen mit Gartenanteil › großer Balkon oder Terrasse › Personenaufzug von der TG bis ins DG Immobilien-Service Radeberg Vermietung & Verkauf in und um Radeberg Immobilien-Service Radeberg ✆ 03528 48360 www.immobilien-service-radeberg.de freie Immo ✆ 0351 31 48 739 www.freie-immo.com

EDITORIAL / INHALT Sicherer Hafen in unruhigen Zeiten Deutschland, und hierbei besonders die Großstädte, bleibt trotz Corona- Pandemie auch weiter ein gutes Pflaster für die Geldanlage in Immobilien. Wie die Studie „Emerging Trends in Real Estate 2021“ der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC und des Urban Land Institute ergab, profitiert der bundesdeutsche Immobilienmarkt dabei insbesondere von der robusten heimischen Konjunktur. Die Mehrzahl der knapp 1.000 befragten Branchenexperten wertete zusätzlich die Reaktion der Bundesregierung auf die Ausbreitung des Corona-Virus als effektiv. Hinzu kommt der Studie zufolge die nach wie vor geringe Verfügbarkeit von Büro-, Wohn- und Logistikimmobilien in den deutschen Metropolen. „Im europäischen Vergleich ist Deutschland bislang relativ gut durch die Krise gekommen. Dadurch hat sich der Status als sicherer Hafen für internationale Immobilieninvestments gefestigt“, sagt Thomas Veith, von PwC in Bezug auf die Ergebnisse der Erhebung. Was sagt uns das? Was dem großen Geld aus aller Welt gefällt, kann auch den freuen, der beim Haus- oder Wohnungskauf nicht mit Millionenbeträgen hantiert und gleich ganze Wohnblocks oder Gewerbegebiete kauft. Anders gesagt: Trotz steigender Preise bleibt jeder Euro, der hierzulande in wertige Immobilien fließt, auch weiter ein Garant für ruhigen Schlaf. Da trifft es sich gut, dass es bald deutlich mehr staatliche Förderung für alle Bürgerinnen und Bürger gibt, die Wohneigentum bauen, kaufen oder renovieren möchten. Mehr dazu auf Seite 14 in diesem Magazin. (an) In dieser Ausgabe: News 4-13 Das bringt die neue Wohnungsbauprämie 14 Folgen von Corona belasten vor allem Mieter 16 Wie Kleinvermieter Fallen umgehen 18 Lange mieten lohnt sich 20 Nicht nur länger leben, sondern besser 22 Schöner wohnen in Strehlen 23 Wie Pfusch am Bau richtig gerügt wird 24 Auslandsjob berechtigt zu Untervermietung 28 Mietminderung darf nicht zu hoch ausfallen 28 Vermieter muss Holzfäller selbst bezahlen 29 Alte Möbel einfach selbst reparieren 30 Foto: fotolia •Individ. Projektplanung mit Architekten •Energetische Beratung •Regionale Handwerker Nürnberger Str. 47 01187 Dresden 0351 4115035 www.kr-massivhaus.de Was darf im Hausflur stehen, was nicht? 31 Klein- und Objektanzeigen 33 Vorschau + Impressum 34 www.sz-immo.de | November 2020 3

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner