Aufrufe
vor 9 Monaten

immomag November 2020

  • Text
  • Zeit
  • Wohnungen
  • Bauen
  • Wohnen
  • Haus
  • Wohnung
  • Vermieter
  • November
  • Mieter
  • Dresden

IMMOBILIEN-NEWS 50

IMMOBILIEN-NEWS 50 Prozent mehr als bisher. Im derzeitigen Zinstief ist das eine besonders wertvolle Förderung. Das bringt die neue Wohnungsbauprämie Verwirklichen Sie jetzt Ihren Traum vom Eigenheim! ... oder passt die Immobilie als Kapitalanlage besser zu Ihnen? Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten Ihnen persönlich offen stehen! JETZT VIDEOBERATUNG NUTZEN! Sie haben Fragen rund um Ihre Versicherungen und Finanzen? Wir stehen Ihnen dank unserer Videoberatung mit Rat und Tat zur Seite: persönlich, direkt und unkompliziert. Vereinbaren Sie einen Termin! Finanzberaterin Manuela Szabó Moritzburger Str. 2 · 01640 Coswig Tel. 03523 / 5369393 Mobil: 0173 / 598 43 46 manuela.szabo@swisslife-select.de www.swisslife-select.de Ab 2021 gibt es deutlich mehr Förderung für viele, die für den Bau, den Kauf oder die Renovierung von Wohneigentum sparen. Fragen und Antworten: Foto: pixabay.com/Tumisu Wer bekommt die Wohnungsbauprämie? Die Wohnungsbauprämie fördert diejenigen, die Geld sparen, um eine Wohnimmobilie zu kaufen, zu bauen oder zu renovieren. Dafür gelten Einkommensgrenzen, die mit der Verbesserung der Förderung ab 2021 deutlich angehoben werden, wodurch deutlich mehr Menschen in den Genuss der Wohnungsbauprämie kommen können. Wie viel Wohnungsbauprämie gibt es? Wer pro Jahr bis zu 700 Euro (1.400 Euro für Verheiratete) auf einen Bausparvertrag einzahlt, erhält ab 2021 eine Wohnungsbauprämie von 10 Prozent auf diese Einzahlungen – also bis zu 70 Euro (Singles) bzw. 140 Euro (Verheiratete) pro Jahr. Das sind über Wofür kann die Prämie verwendet werden? Die angesammelten Prämien gibt es für Vertragsabschlüsse ab 2009 nur, wenn das angesparte Geld später für wohnwirtschaftliche Zwecke, also für den Bau, Kauf oder die Modernisierung von Wohneigentum verwendet wird. Bei jungen Leuten unter 25 Jahren macht der Staat eine Ausnahme: Sie können nach sieben Jahren frei über das gesamte Guthaben inklusive der Wohnungsbauprämien verfügen, erklärt die LBS. Diese Sonderregelung kann jeder Sparer aber nur einmal in Anspruch nehmen. Auch wer unmittelbar eine Immobilie finanzieren möchte, kann von der Wohnungsbauprämie profitieren. Dies funktioniert mit einem Bauspar-Kombikredit. Dabei wird eine Vorfinanzierung abgeschlossen, die zunächst nicht getilgt wird. Stattdessen fließen entsprechende Zahlungen als Sparleistungen auf einen Bausparvertrag, der dann mit der Zuteilung die Vorfinanzierung ablöst. Die Einzahlungen auf den Bausparvertrag sind bis zur Zuteilung förderfähig. Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen? Neben der Zweckbindung sind die Einkommensgrenzen wichtige Bedingungen für den Erhalt der Wohnungsbauprämie. Diese liegen noch bei einem zu versteuernden Einkommen von 25.600 Euro (Singles) bzw. 51.200 Euro (Verheiratete). Ab 2021 steigen die Grenzen auf 35.000 Euro (Singles) bzw. 70.000 Euro (Verheiratete). Wichtig: Auch viele Haushalte mit einem höheren Bruttoeinkommen können noch dazu gehören. Denn vom Bruttoeinkommen werden mehrere Posten abgezogen, um das zu versteuernde Einkommen zu ermitteln. Dazu zählen etwa bestimmte Versicherungsbeiträge, Vorsorgeaufwendungen oder auch Kinderfreibeträge. Aufschluss über die Höhe des zu versteuernden Einkommens gibt der letzte Steuerbescheid. Wie wird die Wohnungsbauprämie beantragt? Zu Beginn jedes Jahres erhalten Kunden der LBS automatisch einen WoP-Antrag für das Vorjahr. Dieser Prämienantrag ist ausgefüllt und unterschrieben bei der Bausparkasse einzureichen. Die Wohnungsbauprämie kann bis zu zwei Jahre rückwirkend beantragt werden. Das heißt: Bis 31. Dezember 2020 kann die Wohnungsbauprämie für das Jahr 2018 gesichert werden, wenn in diesem die entsprechenden Sparbeträge eingezahlt wurden. (ots) 14 www.sz-immo.de | November 2020

IMMOBILIEN-NEWS Wenn Hausbau einfach wird Raumgewinn bietet neue Lösungen rund ums eigene Zuhause – aus einer Hand Die meisten von uns haben den Wunsch, in den eigenen vier Wänden zu leben. Spätestens dann, wenn Kinder geboren werden, werden diese Pläne konkreter. Eltern möchten ihren Kindern ein passendes Umfeld zum Aufwachsen geben – mit Platz zum Spielen und Toben, ein kleiner Garten, am besten in einem grünen Umfeld. Darüber hinaus arbeiten wir mit einem Netzwerk an verlässlichen Partnern rund um Bauen und Einrichtung zusammen. So sparen B auherren nicht nur Zeit, sondern auch Planungsstress. Damit machen wir Raumgewinn zum Zeitgewinn. Raumgewinn: Wohnen erleben Anregungen und Ideen zum neuen Zuhause findet man online unter raumgewinn-sparkasse.de. Unabhängig davon beraten die Raumgewinn-Managerinnen persönlich vor Ort, denn gerade bei solch einem großen Vorhaben wie dem Bau eines Hauses oder dem Kauf einer Wohnung zählt das persönliche Gespräch und die eigenen Vorstellungen. Anregungen und Ideen findet man auch im Raumgewinn auf der Gerokstraße, direkt neben dem Sparkassengebäude am Güntzplatz. Hier kann man auf über 700 Quadratmetern neueste Trends bei Küche, Bad, Smart Home & Energie erleben. Wohnen zum Anfassen eben. Wer kleine Kinder hat und berufstätig ist, kennt den Spagat, den Eltern bewältigen müssen. Wie soll dann noch ein Hausbau untergebracht werden? Die Ostsächsische Sparkasse Dresden hat deshalb das Thema Bauen neu gedacht. Das Ergebnis heißt Raumgewinn – ein Angebot, das neue Wege geht und Kunden die Möglichkeit bietet, auf das Knowhow der Experten zurückzugreifen. Sie profitieren von Komplettlösungen aus einer Hand, ohne sich alles einzeln selbst zu suchen. Partnernetzwerk mit erfahrenen Handwerkern Im Raumgewinn profitieren Kunden von einem Netzwerk an verlässlichen und erfahrenen Partnern. Das reicht von der Bauplanung, über Küchenprofis, Energieexperten bis hin zu Einrichtungsplanern, Gartengestaltern und Versicherungsexperten. Dazu zählen: kitchenadvisor, banovo Badplaner, Construction & Design Philipp Uhlig, designfunktion, Drewag, Sparkassen-Versicherung Sachsen, grünstadtgrau Gartengestaltung, LBS, Technik Ambiente, VW Autohaus Pattusch und VPB – Verband privater Bauherren. Profitieren Sie als Raumgewinn-Kunde von den Profis und neuen Ideen. Thomas Stein, Direktor Bauen und Immobilien bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, erläutert das Prinzip vom Raumgewinn: Wir begleiten seit vielen Jahren unsere Kunden in der Baufinanzierung und beim Kauf von Immobilien und Grundstücken. Ist alles unter Dach und Fach, kann es mit dem Bauen losgehen. Doch was sich so einfach anhört, ist für die künftigen Bauherren meist ein Kraftakt. Zwischen Planung und Einzug liegt ein langer Zeitraum. Die Zeit und den Aufwand unterschätzt man gerne: sei es die Budgetplanung, einen Bauantrag einreichen oder Gewerke zu koordinieren. Fragen über Energieerzeugung, Versicherung und Einrichtung sind zu klären. Hinzu kommt, die wenigsten von uns sind Experten. Genau hier setzt Raumgewinn an. Die Sparkasse bietet den Kunden eine Lösung an und fungiert als neue Schnittstelle beim Bauvorhaben. Im Raumgewinn erhalten künftige Bauherren und Eigentümer Expertise und Knowhow aus einer Hand – für ihren gesamten Hausbau. Die Raumgewinn-Manager beraten bei der Planung und der Kostenkalkulation und koordinieren die nächsten Schritte. Mehr Infos: Raumgewinn Gerokstraße 9, 01305 Dresden www.raumgewinn-sparkasse.de raumgewinn@ostsaechsische-sparkasse-dresden.de www.sz-immo.de | November 2020 15

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner