Aufrufe
vor 4 Monaten

immomag März 2020

  • Text
  • Unternehmen
  • Wohnungen
  • Bauen
  • Immobilien
  • Stadt
  • Wohnen
  • Immobilie
  • Haus
  • Dresdner
  • Dresden

IMMOBILIEN-NEWS

IMMOBILIEN-NEWS Verwirklichen Sie jetzt Ihren Traum vom Eigenheim!... oder passt die Immobilie als Kapitalanlage besser zu Ihnen? Finden Sie heraus, welche Möglichkeiten Ihnen persönlich offen stehen! Einladung Online-Anmeldung zur nächsten Veranstaltung am 15.04.2020 Melden Sie sich hier für die Verbraucher- Informations-Veranstaltung zum Thema „Immobilie“ an. Nutzen Sie dafür den nachfolgenden QR-Code oder geben Sie https:// viv-immobilie.eventbrite.de in Ihren Webbrowser ein. IhrTeam von Swisslife Select Haus Kodiak Country Foto: Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) Dresdens Stadtzentrum nach der Zerstörung im Februar 1945 Luftbilder aus Sachsen von 1945 und heute Von den tiefen Spuren, die der Zweite Weltkrieg in Sachsens Städten hinterlassen hat, berichten die Fotos der Ausstellung „Zerstörung und Wiederaufbau – Luftbilder 1945 und heute“. Die Foto-Dokumentation stellt historische und aktuelle Aufnahmen aus Chemnitz, Dresden, Leipzig und Plauen gegenüber. Das Konzept der Ausstellung haben der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) und das Polizeiverwaltungsamt aus Anlass des 70-jährigen Bestehens des sächsischen Kampfmittelbeseitigungsdienstes erarbeitet. Unterstützt wird das Projekt vom Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e. V. der TU Dresden. beim nächsten „Dresdner Immobilienabend“ erfahren. Die Veranstaltungsreihe wird vom Dresdner Makler- und Hausverwaltungs- Unternehmen Reppe & Partner Immobilien organisiert, sie findet in lockerer Folge im Restaurant „SchillerGarten“ am Schillerplatz statt. Referentin des Themenabends „Damit aus dem Vermietungstraum kein Albtraum wird“ ist Maria Lindemann, Teamleiterin der Immobilienvermittlung bei Reppe & Partner. 23. April, 18 Uhr, Schillerplatz 9, 01309 Dresden, Eintritt frei, um Anmeldung unter service@reppe.de oder 0351 4449411 wird gebeten GÜTEZEICHEN CO2 senkende Holzbauwerke GRATIS-APP GRATIS AKTUELL & INFORMATIV PROSPEK TE gratis anfordern www.leonwood.de ZENTRALE DEUTSCHLAND LéonWood ® Holz-Blockhaus GmbH Mauster Dorfstraße 78 03185 Teichland OT Maust Telefon: +49 3560188888 www.leonwood.de Nachdem die Bilder im August 2019 im Landtag und danach im Oktober 2019 beim GeoSN zu sehen waren, stellt sie das Amt für Geodaten und Kataster nun im World Trade Center aus. Der Kundenservice des Amtes, welcher sich ebenfalls im WTC befindet, hält auch historische und aktuelle Luftbilder zum Kauf bereit (www.shop.dresden.de). Außerdem finden Interessierte im Themenstadtplan unter www.stadtplan.dresden.de historische Luftbilder aus der Landeshauptstadt. Der Eintritt zur Ausstellung im Atrium des WTC ist frei. Bis 17. April, geöffnet Montag und Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 bis 18 Uhr, Ammonstraße 72, 01067 Dresden Vermietung: Stolpersteine kennen und vermeiden Ein Mietobjekt kann eine lohnende Kapitalanlage sein. Allerdings steckt das Thema Vermietung voller Fallstricke. Was man als Immobilieneigentümer bei der Auswahl eines geeigneten Mieters und den anschließenden Schritten beachten sollte, kann man Zwischenbericht zum Klimaschutzkonzept Die Landeshauptstadt Dresden hat einen neuen Bericht über die Klimaschutzaktivitäten der Stadtverwaltung und der kommunalen Unternehmen vorgelegt. Darin steht, wo Dresden im Klimaschutz vorankommt und wo derzeit wenig Veränderung sichtbar ist. Enthalten sind auch die neuesten Zahlen zu den Treibhausgasemissionen in der Stadt. Nachdem der CO₂-Ausstoß pro Einwohner in Dresden zwischen 2010 und 2014 langsam anstieg, sinkt er seitdem wieder leicht. Insgesamt sank der CO₂-Ausstoß pro Einwohner zwischen 2014 bis 2016 von 10,2 auf 9,9 Tonnen pro Jahr. Den weitaus größten Anteil am CO₂-Ausstoß in Dresden haben Wärmenutzung und Verkehr. Mit dem Beitritt zum Klima-Bündnis europäischer Städte hat sich Dresden bereits 1994 verpflichtet, den CO₂-Ausstoß aller fünf Jahre um zehn Prozent zu senken. Das Zwischenziel für 2015 mit einem pro-Kopf-Ausstoß von acht Tonnen pro Einwohner und Jahr wurde um fast 30 Prozent verfehlt. „Uns bleiben noch zehn Jahre, um unsere Schutzziele zu errei- 8 www.sz-immo.de | März 2020

IMMOBILIEN-NEWS und auf einer aktuellen Luftaufnahme. chen. Die Zeit drängt also. Die Verringerung der Treibhausgasemissionen erfordert nach wie vor größere Anstrengungen als bisher“, erklärt Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen. Mit dem Beschluss des Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes im Jahr 2013 wurden für verschiedene Handlungsfelder 50 Maßnahmen identifiziert, mit deren Umsetzung die CO₂-Emissionen nachhaltig gesenkt werden sollen. Vorangeschritten ist seitdem unter anderem die Erzeugung von erneuerbarer Energie auf kommunalen Dächern und der Ausbau des ÖPNV (Beispiel Stadtbahnprogramm 2020). Über 50 Maßnahmen des Radverkehrskonzeptes sind umgesetzt oder befinden sich im Bau. Die Stadtverwaltung hat zudem mehr als 30 E-Bikes und Lastenräder angeschafft, um Autofahrten zu ersetzen. Schritt für Schritt ersetzen Elektrofahrzeuge Autos mit Verbrennungsmotor im städtischen Fuhrpark. Zeitgleich schreitet die energetische Sanierung von Schulen, Kindertagesstätten und anderen öffentlichen Gebäuden voran. „Hinderlich ist, dass Klimaschutz trotz eingegangener internationaler Verträge bisher eine freiwillige kommunale Aufgabe ist und diese bisher wenig finanzielle Unterstützung durch Bundes- und Landesebene erfährt. Davon unabhängig können Klimaschutzziele auf lokaler Ebene nicht allein von der Stadtverwaltung erreicht werden. Es bedarf der Unterstützung von Dresdner Gewerbe- und Industriebetrieben und vor allem der Bürgerinnen und Bürger,“ so Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen. Landeshauptstadt fördert wieder Kreative Vertreter der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft können beim Amt für Wirtschaftsförderung wieder Anträge zur Kreativraumförderung einreichen. 100.000 Euro sind in der siebten Förderrunde insgesamt verfügbar. Unterstützt werden Instandsetzungsund Modernisierungsarbeiten, Investitionen in die Raumausstattung oder Energiesparvorhaben. In den letzten sechs Förderrunden hatte die Stadt für solche Maßnahmen rund 490.000 Euro zur Verfügung gestellt. Allein nach dem Aufruf 2019 erhielten 25 Vorhaben einen Zuwendungsbescheid. „Wir hoffen auch in dieser Runde auf großes Interesse“, sagt Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung Dresden. Antragsberechtigt sind Einzelunternehmen sowie Klein- und Kleinstunternehmen mit bis zu 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Fördersumme ist auf maximal 50 Prozent des förderfähigen Investitionsvolumens begrenzt und beträgt mindestens 500 Euro, höchstens aber 5.000 Euro. Die Förderung erfolgt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel und wird als nicht rückzahlungspflichtiger Zuschuss gewährt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung. Anträge müssen bis zum 30. April eingereicht werden, Informationen auf www.dresden.de/kreativraum WOHNEN IN DRESDEN - STRIESEN 27 Eigentumswohnungen in Bestlage Das neue Bauvorhaben in der Zinnwalder Straße ist ein a ttraktiver Wohnstandort im beliebten Striesen. Die sehr gute Infrastruktur gepaart mit einer citynahen und trotzdem ruhigen Wohnlage b ietet beste Voraussetzungen für Ihr neues Zuhause ! NEUES PROJEKT • 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit 33 –109 m 2 Wohnfläche • moderne Ausstattung • große Balkone, Tageslichtbäder • EG-Wohnungen mit Gartenanteil • KfW55-Standard • Parkett und Fußbodenheizung • Rollläden an allen Fenstern • Aufzug, Keller, Tiefgarage • Top Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Kita, Schule, Bus und Straßenbahn) TreuBau Dresden AG · Dornblüthstraße 13 · 01277 Dresden · Tel. 0351/4739541 Funk: 0172/8688 714 · info@treubau-dresden.de · www.treubau-dresden.de www.sz-immo.de | März 2020 9

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner