Aufrufe
vor 6 Monaten

immomag Dezember 2020

  • Text
  • Radebeul
  • Dresdner
  • Menschen
  • Eigentumswohnungen
  • Immobilie
  • Wohnen
  • Haus
  • Wohnungen
  • Dezember
  • Dresden

IMMOBILIEN-NEWS baut die

IMMOBILIEN-NEWS baut die WiD an 13 Standorten in Dresden weitere 645 Wohneinheiten neu und saniert am Standort Gret-Palucca-Straße ihre ersten Bestandsgebäude mit perspektivisch 95 Wohnungen. Lieblingsplätze für alle Um Menschen mit Behinderung den Zugang zu öffentlichen Gebäuden und Plätzen zu erleichtern, plant der Freistaat Sachsen, die Landeshauptstadt Dresden im Jahr 2021 mit rund 380.000 Euro aus dem Programm „Lieblingsplätze für alle“ zu fördern. Noch bis zum Ende des Jahres können Eigentümer, Mieter, Pächter und Betreiber, die verschiedene Ziele der Inklusion und Partizipation in ihren öffentlichen Einrichtungen umsetzen wollen, ihre Anträge stellen. Projekte im Kultur-, Freizeit-, Bildungs-, Gesundheits- und Gastronomiebereich, die zur Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben beitragen, können bis zu 25.000 Euro erhalten. Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz hat das Investitionsprogramm „Lieblingsplätze für alle“ 2014 ins Leben gerufen. Seitdem konnten durch die Fördergelder des Freistaates Sachsen die Barrieren in vielen Einrichtungen und Gebäuden sowie auf Plätzen reduziert werden. Barrierefreie Zugänge werden nicht nur von Rollstuhlfahrern, sondern auch von Eltern mit Kinderwagen oder von Menschen mit Rollator genutzt. Im Jahr 2020 erhielten 20 Anträge eine Förderzusage. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnten jedoch nicht alle geplanten Projekte umgesetzt werden. Interessenten können ihren Förderantrag bei der Landeshauptstadt Dresden bis Donnerstag, 31. Dezember 2020, per Post, E-Mail oder Fax einreichen und nutzen dafür das Formular, das zum Download auf der Internetseite bereitsteht. Postanschrift: Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Stadtplanungsamt, PF 12 00 20, 01001 Dresden, E-Mail: stadterneuerung@dresden.de, Fax: 0351 4883816, Download des Formulars „Maßnahmenvorschlag“: www.dresden.de/barrierefrei-bauen Foto: pixabay © fAndrzej Rembowski Ideen für Lehrpfad gesucht Die Stadtbezirksämter Blasewitz und Loschwitz suchen besondere Orte in beiden Stadtbezirken – also von Striesen bis Altdobritz, von Tolkewitz bis Gruna, von Loschwitz bis Altsöbrigen, Oberpoyritz bis zum Weißen Hirsch. Die Orte sollten einen regionalen, (industrie-)geschichtlichen Wert haben. Ziel ist, diese besonderen Orte in einen Lehrpfad einzubinden. Gesucht werden außerdem Interessierte, die sich dabei einbringen wollen. Die Ideen, Zuarbeiten und Meldungen können unter stadtbezirksamt-blasewitz@ dresden.de oder unter der Postanschrift Naumannstraße 5, 01309 Dresden, eingereicht werden. Die Inhalte sollen in eigener Verantwortung mit Quellenangaben unterlegt sein. Die Gestaltung der Tafeln und des Pfades erfolgt zentral über die Landeshauptstadt Dresden. Der Plan sieht vor, Informationstafeln in den beiden Stadtbezirken aufzustellen – und zwar pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum der Eingemeindung von Blasewitz und Loschwitz nach Dresden im Jahr 2021. Fragen zum Prozedere beantworten Mitarbeiter des Stadtbezirksamtes Blasewitz unter 0351 4888602. Neues Mehrfamilienhaus im Südwesten Die Bebauung in Dresden-Plauen erhält im kommenden Jahr Zuwachs. Die Jacob Haus- und Grundbesitz GmbH plant auf dem Grundstück Chemnitzer Straße 74 den Bau eines Mehrfamilienhauses. Insgesamt werden in dem als KfW 55-Energieeffizienz-Haus konzipierten Gebäude sechs Wohneinheiten entstehen, mit je vier Zimmern und einer Wohnfläche von jeweils ca. 110 Quadratmetern. Dem Unternehmen zufolge werden die Wohnungen anspruchsvoll ausgestattet sein, auch sollen den Eigentümern großzügig Garten-Außenanlagen zur Verfügung stehen. Das Haus wird eine Tiefgarage besitzen. Das Grundstück befindet sich inmitten eines gewachsenen Viertels mit guter Infrastruktur und Verkehrsanbindung. Es liegt nur etwa einen Kilometer vom Campus der Technischen Universität entfernt, die Innenstadt erreicht man vom Standort mit dem Pkw in wenigen Minuten. Wohneigentum an der Wiener Straße In Dresden-Strehlen realisiert die Jacob Haus- und Grundbesitz GmbH ein weiteres Bauvorhaben. Hier wachsen bald in unmittelbarer Nachbarschaft zwei vom Unternehmen als „Architektengebäude“ bezeichnete Mehrfamilienhäuser. An der Wiener Straße weiter auf Seite 12 8 www.sz-immo.de | Dezember 2020/Januar 2021

IMMOBILIEN-NEWS www.sz-immo.de | Dezember 2020/Januar 2021 9

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner