Aufrufe
vor 7 Monaten

Immo Magazin 2021 - Frühjahr

EIGENTUMSWOHNUNGEN

EIGENTUMSWOHNUNGEN Visualisierung: TerraReal ger ist. In Hamburg kostet der Quadratmeter für eine Neubauwohnung derzeit 5.860 Euro – das sind 7 Prozent mehr als noch 2019. Berlin (+8 Prozent) und Köln (+9 Prozent) weisen im vergangenen Jahr eine ähnliche Preisentwicklung auf. Berlin liegt bei den Quadratmeterpreisen knapp oberhalb der 5.000-Euro-Marke, Köln knapp unterhalb. Somit kostet eine 3-Zimmer-Wohnung (80 Quadratmeter) dort rund 400.000 Euro und damit die Hälfte von München. Ein Grund für die hohen Neubaupreise sind die seit Jahren stark steigenden Grundstückspreise. In vielen Städten sind freie Grundstücke eine Seltenheit und dementsprechend teuer. Zusätzlich zum teuren Baugrund spielen auch die hohen Baukosten beim Neubau eine preistreibende Rolle: Laut Statistischem Bundesamt ist der Baupreisindex von 2019 auf 2020 trotz corona-bedingter Mehrwertsteuersenkung um 1,6 Prozent gestiegen. Im Jahr 2020 höchster Anstieg in Stuttgart Beide Faktoren spielen auch in Stuttgart eine entscheidende Rolle. Denn im Gegensatz zu Hamburg und Berlin ist die Fläche von Stuttgart aufgrund der Kessellage begrenzt. Baugrund ist folglich noch begehrter und teurer, was sich wiederum in der Preisentwicklung widerspiegelt. Binnen eines Jahres verteuerten sich Neubauwohnungen um 21 Prozent – der höchste Wert aller untersuchten Städte. Der Quadratmeter kostet inzwischen über 1.000 Euro mehr also noch vor einem Jahr. Immobilienkäufer müssen inzwischen mit Preisen von 6.700 Euro pro Quadratmeter rechnen. Für eine familientaugliche Wohnung werden somit mehr als 500.000 Euro fällig. Noch mehr Geld müssen Immobilienkäufer in Frankfurt in die Hand nehmen. Für den Quadratmeter werden nach einem Anstieg von 15 Prozent derzeit 6.890 Euro verlangt. Auch in Düsseldorf (+17 Prozent) verteuern sich Neubauten deutlich. Dort beläuft sich das Preisniveau bei 5.740 Euro pro Quadratmeter. weiter auf Seite 16 Black Stone IHR NEUES ZUHAUSE Radebeul Info unter: www.pohl-projects.de Tel.: 0351 89329 416 14 www.sz-immo.de | Frühjahr 2021

EIGENTUMSWOHNUNGEN Anzeige Wohnraum für Individualisten mit Qualitätsbewusstsein In Dresden-Leutewitz entsteht ein neues Wohn-Ensemble mit zwei Mehrfamilienhäusern – zentrumsnah und einen Steinwurf entfernt vom Leutewitzer Park. www.vila-immobilien.de/sbs34 Der Westen der Landeshauptstadt erfreut sich bei Käufern und Mietern immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn dort vereinen Stadtteile wie Briesnitz, Leutewitz oder Cotta einige überzeugende Standortvorteile in sich. Hier wohnt es sich in kleinteiliger, von viel Grün durchsetzter Bebauung. Der Stadtrand Dresdens – geprägt von Wiesen, Felder und Wald – ist immer in Reichweite. Auch an das Ufer der Elbe gelangt man mit dem Fahrrad in wenigen Minuten. „Urbane Wohnkultur mit Weitblick“ In Leutewitz – genauer auf den Grundstücken Steinbacher Straße 34 und 34a – entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit dem Projektnamen „SBS34“, dessen Charakter vom federführenden Immobilienentwickler VILA Immobilien als „urbane Wohnkultur mit Weitblick“ beschrieben wird. Modernes Design, zeitgemäße Ausstattung und innovative Bauausführung werden mit hoher Energieeffizienz und Nachhaltigkeit verbunden. Großzügig gestaltete Grundrisse mit offenen Wohn- und Kochbereichen sowie bodentiefe Fenster sorgen für helle Räume und eine angenehme Wohnatmosphäre. In allen Wohn- und Sanitärbereichen gewährleisten Fußbodenheizung und ein bedarfsgerechtes Raumentlüftungskonzept jederzeit ein ausgewogenes und individuelles Raumklima. Auf den beiden rund 3.000 Quadratmeter großen Flurstücken entstehen 20 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 52 und 114 Quadratmetern. Echtholzparkett und die Ausstattung mit Sanitärobjekten von Villeroy & Boch unterstreichen den hochwertigen Charakter dieses Immobilienprojektes. Es werden zudem Außenstellflächen für insgesamt 16 Pkw geschaffen. Rund um die beiden Mehrfamilienhäuser liegen Schulen, Kitas, Arztpraxen, Apotheken und Lebensmittelmärkte sowie viele weitere Angebote des täglichen Bedarfs. Auch zahlreiche Freizeitangebote, wie beispielsweise das Freibad Cotta, mehrere öffentliche Parks und moderne Sportstätten gestalten den grünen Stadtteil nachhaltig attraktiv für Familien und junge Menschen. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im Herbst 2021, fertiggestellt wird das Objekt voraussichtlich im Spätherbst 2022. Kaufinteressenten erhalten unter 0351 30707353 oder service@vila-immobilien.com Informationen zum Projekt SBS34. www.sz-immo.de | Frühjahr 2021 15

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner