Aufrufe
vor 5 Monaten

Hauskatalog 2021

  • Text
  • Haus
  • Vorwort
  • Hauskatalog
  • Fertighaus
  • Freie
  • Holzhaus
  • Innenausbau
  • Massivhaus
  • Planung
  • Dresden

VORWORT HOLZHAUS

VORWORT HOLZHAUS FERTIGHAUS MASSIVHAUS FREIE PLANUNG BAUGRUNDSTÜCKE INNENAUSBAU RECHT&FINANZ Kamin- oder Pelletofen: Nützliche Zusatzheizung oder vollwertige Gesamtlösung? Ein mit Holz oder Pellets betriebener Ofen ist nicht nur gestaltendes Raumelement, sondern überzeugt auch in seiner Funktionsweise und mit verschiedenartigen Einsatzmöglichkeiten. Anzeige Wasserführender Kaminofen „Piko H2O“ von Spartherm Umweltfreundlich, effizient und zugleich kostengünstig die eigenen Räume erwärmen – wer möchte das nicht? Das CO2-neutrale Heizen mit Holz, einem nachwachsenden Rohstoff, hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dabei kann das Brennmaterial auf unterschiedliche Weise eingesetzt werden. Während Kaminöfen klassisch mit Scheitholz beheizt werden, kommen bei Pelletöfen aus Restholz, wie Sägemehl und Holzspänen, zusammengepresste Holzpellets zum Einsatz. Wenngleich sich beide Ofentypen in der Verwendung des Heizmaterials Holz ähneln, gibt es in der Bedienung von Kamin- und Pelletöfen deutliche Unterschiede. Kaminöfen bestechen durch eine Vielzahl von De signs und das klassische Flammenbild, welches sich aus der händischen Beschickung der Brennkammer mit Holzscheiten ergibt. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt: wählen Sie zwischen freistehenden oder in die Wand eingebaute Öfen, rüsten Sie bestehende Anlagen mit Kamineinsätzen nach oder gestalten Sie Ihren Kamin individuell mit einem Kaminbausatz. Auch kleine Räume müssen dank platzsparender Modelle nicht ohne einen Kaminofen auskommen. Im Gegensatz dazu stehen bei Pelletöfen die technischen Aspekte im Vordergrund. Dank Stromanschluss, Programmierbarkeit und automatisierter Prozesse sind diese sehr benutzerfreundlich. Über eine integrierte Förderschnecke werden die Pellets vollautomatisch in die Brennkammer transportiert. Obgleich das Flammenbild nicht dem eines Scheitholzkamins gleichkommt, haben Hersteller dahingehend in den vergangenen Jahren deutliche Verbesserungen erzielt. Für eine individuellere Gestaltung können Sie auch einen Pelleteinsatz in Betracht ziehen. Im Vergleich der beiden Ofentypen gilt es festzuhalten, dass ein Pelletofen in seiner Handhabung pflegeleichter ist als ein klassischer Kaminofen. Die Pellets erzeugen weniger Asche, wodurch der Reinigungsaufwand gering ist. Automatisierte Prozesse, wie eine automatische Zündung und die Programmierung von Schaltzeiten sowie Temperaturen, machen diese Öfen besonders für Liebhaber technischer Spielereien attraktiv. Dem gegenüber stehen jedoch die Geräusche, welche von Lüfter und Förderschnecke erzeugt werden. Zudem erreichen Sie ein klassisches Flammenbild und angenehmes Knis tern nur mit einem Kaminofen. Welches Modell für Sie infrage kommt, wird also durch Ihre Ansprüche und die gegebene Einbausituation bestimmt. Sie sollten wissen, egal für welchen Ofen Sie sich entscheiden, dass diese neben der Beheizung einzelner Räume auch deutlich mehr zu leisten vermögen. Einige Modelle sind z. B. imstande mithilfe von Warmluftkanalisierung die produzierte Wärme Ihres Ofens an benachbarte Räume weiterzuleiten. Doch das ist nicht alles! Kamin- und Pelletöfen gibt es auch als wassergeführte Modelle. Diese verfügen über eine Wassertasche und sind in der Lage, einen Teil der erzeugten Wärme an den Aufstellraum abzugeben und einen anderen Teil mithilfe eines Wärmetauschers an einen Pufferspeicher weiterzugeben. Die hier gespeicherte Energie kann dann als Unterstützung der Heizanlage oder als Brauchwassererwärmung dienen – Pelletofen „Canis XL“ von Justus oder beide Funktionen kombinieren. Gerade in Niedrig energiehäusern können Sie sich diese Funktionsweise zu Nutze machen, da Öfen ohne Wassertasche die Räume schlichtweg überhitzen würden. Noch effizienter ist die Verbindung eines wassergeführten Ofens mit einer Solarthermieanlage. Dabei wird die Sonnenenergie, welche über Solarkollektoren auf dem Dach aufgenommen wird, mithilfe eines Wärmetauschers umgewandelt, in den Pufferspeicher geleitet und für die Warmwasserbereitung und Heizung verwendet. Die Vorteile für Sie liegen auf der Hand: Solarthermie reduziert die Kosten für Brauchwassererwärmung und Heizung. Solaranlagen sind langlebig und reduzieren deutlich den CO2- Verbrauch. Umwelt und Geldbeutel freuen sich gleichermaßen. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert zudem die regenerative Energieerzeugung. Der Einsatz von Solarthermieanlagen, wasserführenden Pelletöfen, Pelletkesseln und Holzvergaserkesseln zählt dazu. Detaillierte Informationen erhalten Sie auf der Website des BAFA unter www.bafa.de. Es wird deutlich, dass die Nutzung von Kamin- und Pelletöfen ganz von Ihren Bedürfnissen und Wünschen abhängig ist. Egal ob Sie an einem bestimmten Ort in der Wohnung oder im Haus eine zusätzliche Heizmöglichkeit wünschen oder nach einer vollwertigen Heizlösung suchen – die Einsatzmöglichkeiten von Holz- und Pelletheizungen sind vielseitig. Beziehen Sie in die Planung auf jeden Fall fachkundige Beratung ein. Der Onlinefachhandel kamdi24 verfügt über einen Webshop mit zahlreichen Kaminund Pelletofen-Modellen und stellt Ihnen außerdem Sets nach Ihren individuellen Vorstellungen zusammen. Lassen Sie sich per Mail oder telefonisch von Montag bis Freitag, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr, beraten. Darüber hinaus bietet Ihnen die Verkaufsausstellung in Dresden-Reick die Möglichkeit, verschiedene Modelle kennenzulernen und sich eine persönliche Beratung einzuholen. Georg-Mehrtens-Straße 5 01237 Dresden Tel.: 0351 25930011 info@kamdi24.de, www.kamdi24.de 36 HAUSKATALOG | Ausgabe 2021

VORWORT HOLZHAUS FERTIGHAUS MASSIVHAUS FREIE PLANUNG BAUGRUNDSTÜCKE INNENAUSBAU RECHT&FINANZ Nicht irgendeine, sondern meine küche dresden Leipziger Str. 93 l 01127 Dresden Mo.–Fr. 10–18 Uhr l Sa. 10–14 Uhr l Tel. 0351 42429133 www.meine-kueche-dresden.de Ausgabe 2021 | HAUSKATALOG 37

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner