Aufrufe
vor 5 Monaten

Hauskatalog 2021

  • Text
  • Haus
  • Vorwort
  • Hauskatalog
  • Fertighaus
  • Freie
  • Holzhaus
  • Innenausbau
  • Massivhaus
  • Planung
  • Dresden

BAUGRUNDSTÜCKE VORWORT

BAUGRUNDSTÜCKE VORWORT HOLZHAUS FERTIGHAUS MASSIVHAUS FREIE PLANUNG BAUGRUNDSTÜCKE INNENAUSBAU RECHT&FINANZ Foto: AdobeStock/DifferR Hier will ich leben! So findet man das Grundstück, das zur Lebenssituation und zum Budget passt. Wer bauen will, braucht ein Stück Boden. Deshalb ist die Suche nach dem Grundstück in der Regel der erste von vielen Schritten, den der zukünftige Eigentümer geht. Wenn man sich auf die Suche nach einem Baugrundstück macht, sollte man ehrlich mit sich ins Gericht gehen und eine klare Vorstellung davon entwickeln, was man will – und davon, was man sich leisten kann. Gerade in den letzen Jahren sind die Preise für baureifes Land in Deutschland stark gestiegen. Spitzenreiter sind die Stadtstaaten Berlin und Hamburg, mit durchschnittlich 1.328, 50 Euro bzw. 1.157,90 Euro pro Quadratmeter. Tabellenschlusslicht ist Thüringen mit im Schnitt 49,70 Euro für den Quadratmeter (Quelle: Statista, alle Preise von 2019). Dieses riesige Gefälle demonstriert deutlich, welchen unterschiedlichen Wert potenzielle Käufer dem Leben in der "pulsierenden Großstadt" beziehungsweise in der "ostdeutschen Provinz" beimessen. Und dabei handelt es sich hierbei noch um statistische Mittel – in Bezug auf einzelne Lagen ist die Spreizung zum Teil noch deutlich größer. Ein Grundstück, das alles kann (ruhige Lage, von Grün umgeben, offen nach Süden, beste Verkehrsanbindung, familienfreundliche Infrastruktur, toller Preis) kann sich deshalb nur der leisten, dessen Taschen gut gefüllt sind. Kluge Kompromisse lassen sich aber immer finden. Wer es zentrumsnah möchte, kann es unter Umständen sogar noch ruhig haben, aber nicht unbedingt günstig. Wer auf dem alten Baum neben dem schönen Haus besteht, der weiß meist: Man braucht ein Auto, um Anschluss an die Welt zu haben. Wer weiß, was er will, wer hinsichtlich Machbarkeit und Budget realistisch bleibt und wer sich Zeit für eine gründliche Recherche nimmt, wird irgendwann auch fündig. Für die Suche nach dem Baugrundstück kann man einerseits einen Makler engagieren. Der ist Branchenprofi und kennt sich in der Materie aus, er möchte für seine Dienstleistung aber natürlich auch Geld. Die Alternative: Man sucht selbst auf Internetportalen und entsprechenden Themenstadtplänen von Kommunen, man fährt in Gemeinden, die für das Bauvorhaben infrage kämen, man holt im Freundes- und Bekanntenkreis aktiv Erkundigungen ein. Wenn schließlich die Entscheidung für ein Fleckchen Erde gefallen ist, sollte das Nachbohren nicht aufhören. Manchmal sogar im wörtlichen Sinn: Ein Bodengutachten kann sich als gute Idee erweisen. Dieses gibt Aufschluss darüber, ob im Boden möglicherweise Altlasten lagern. Auch die geologische Beschaffenheit des Baugrunds sollte bei der Wahl des Grundstücks berücksichtigt werden. Eine Baugrunduntersuchung bietet hier Sicherheit. Und: Könnten vielleicht Hochwasser oder drückendes Grundwasser das zukünftige Eigenheim gefährden? Gibt es in der Zukunft vielleicht Lärm- oder Geruchsquellen, die einem das Leben zur Hölle machen könnten? Man möchte sein Geld ja nicht unbedingt für ein Grundstück in der Nähe eines Autobahnzubringers oder einer Schweinemastanlage ausgeben. Darüber, wie ein Grundstück bebaut werden darf, gibt der Bebauungsplan Auskunft. Einzuhaltende Vorgaben sind etwa Mindestabstände zu Nachbargrundstücken sowie Form und Größe des Eigenheims. Auch der Blick ins Grundbuch lohnt: Hier finden sich Informationen über eingetragene Wegerechte, bestehende Hypothekenlasten oder ein mögliches Vorkaufsrecht der Gemeinde. Der Wert eines Grundstücks richtet sich auch nach dem Status der Erschließung. Ist das Grundstück bereits an die Kanalisation, Wasser- und Energieversorgung angeschlossen und sind Telefon- und Kabelanschluss gelegt, sind diese Kosten üblicherweise im Kaufpreis enthalten. Ein auffällig niedriger Grundstückspreis sollte also misstrauisch machen. Ein nicht oder nur teilweise erschlossenes Grundstück bedeutet hohe Folgekosten, die sich schnell auf mehrere Tausend Euro belaufen können. (HK) 30 HAUSKATALOG | Ausgabe 2021

VORWORT HOLZHAUS FERTIGHAUS MASSIVHAUS FREIE PLANUNG BAUGRUNDSTÜCKE INNENAUSBAU RECHT&FINANZ Bauträgerfreie Grundstücke vor den Toren Dresdens Anzeige Die Landeshauptstadt Dresden zum Greifen nah finden Sie in Großröhrsdorf den idealen Platz für das zukünftige Zuhause Ihrer Familie. Die voll erschlossenen Grundstücke mit Größen zwischen ca. 508 m2 und ca. 852 m2 bieten Freiraum für eine individuelle Bebauung mit einem Einfamilienhaus Ihrer Wahl und einem dazugehörigen Garten. Das Wohngebiet verfügt über 28 Baugrundstücke und liegt an der Lichtenberger Straße und der Langen Straße. Über eine neu zu errichtende Wohngebietsstraße gelangt man zu den inneren Baugrundstücken. Die Nachbarschaft besteht überwiegend aus Einfamilienhäusern, Villen und Einzelhöfen. Jedes Grundstück kann mit einem Einfamilienhaus inkl. zwei Doppelgaragen/Carports bebaut werden. Das Baurecht regelt der Bebauungsplan „Lichtenberger Straße“ der Stadt Großröhrsdorf. Großröhrsdorf ist eine Kleinstadt, die 22 km nördlich der Landeshauptstadt Dresden entfernt liegt. Ein wichtiger Standortfaktor ist die Nähe zur Landeshauptstadt Dresden und die Lage direkt an der Bundesautobahn A4. Weiterhin verfügt Großröhrsdorf über einen S-Bahn- Anschluss nach Dresden. Die Stadt Großröhrsdorf hat sechs Kindertageseinrichtungen, von denen fünf durch freie Träger und eine durch die Stadt selbst betrieben werden. Den Eltern stehen somit verschiedene Bildungskonzepte zur Wahl. Eine hervorragende Bildungsinfrastruktur in Kombination mit einem vielfältigen Angebot an Hortbetreuung und Ganztagsangeboten sichert Schülern eine umfassende und qualitativ hochwertige Ausbildung und Betreuung. In Großröhrsdorf sind alle Bildungsstufen von der Grundschule bis zum Gymnasium vertreten. Die Stadt verfügt weiterhin über eine gute medizinische Versorgung, hier finden Sie eine Vielzahl von Arztpraxen, Apotheken oder Pflegediensten. Auch ist Großröhrsdorf ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge zu vielen Sehenswürdigkeiten Ostsachsens. Entspannung gleich vor der Haustür findet man im Freibad mitten im schönen Massenei-Wald, in dem 2.400 m2 Wasserflächen zum Schwimmen und Plantschen einladen. Leben und Wohnen in Großröhrsdorf heißt, sich in Großröhrsdorf wohlzufühlen und versorgt zu wissen! ATTRAKTIVES BAULAND IN GROSSRÖHRSDORF 28 EFH-Grundstücke Individuelle Haustypen Voll erschlossen von ca. 551 bis ca. 852 m² Ruhige Lage Provisionsfrei BAUTRÄGERFREI Sonnenidyll Lichtenberger Straße Großröhrsdorf liegt 30 min. nördlich von Dresden entfernt. Leben und Wohnen in Großröhrsdorf, heißt sich wohlfühlen und versorgt zu wissen. Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich bei uns. Gesellschaft für Wohn- und Gewerbebau mbH E-Mail: kontakt@elbe-bau-dresden.de Telefon: 0351 - 84 70 60 Ausgabe 2021 | HAUSKATALOG 31

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner