Aufrufe
vor 4 Monaten

Dresden erleben 2020/2021

  • Text
  • Schloss
  • Elbe
  • Pirna
  • Kultur
  • Kunst
  • Stadt
  • Einkaufen
  • Region
  • Dresdner
  • Dresden

Die Region Unterwegs in

Die Region Unterwegs in der Welterbe-Region Im Sommer vergangenen Jahres wurde die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří in die Unesco-Liste aufgenommen. Glück auf!“ Dieser traditionelle Bergmannsgruß begegnet Besuchern des Erzgebirges noch heute auf Schritt und Tritt. Ebenso wie die Spuren des Bergbaus in Form von Mundlöchern und Schaubergwerken, Erzwäschen und Hammerwerken, Bergkapellen und Bergbaumuseen. Kein Wunder, denn die Montanwirtschaft hat die Region an der Grenze zu Tschechien jahrhundertelang geprägt. Jüngeren Forschungen zufolge soll im Osterzgebirge bereits in der Bronzezeit Zinnerz gewonnen worden sein; urkundlich belegt ist der Beginn der Bergbaugeschichte jedoch im 12. Jahrhundert. Bei Christiansdorf, dem heutigen Freiberg, wurde 1168 Silbererz entdeckt, was ein einzigartiges „Berggeschrey“ auslöste. Es lockte zuerst Bergleute aus anderen Gegenden Deutschlands an, wenig später Händler und Handwerker mit ihren Familien. Teilweise unabhängig davon entstanden auch anderswo im Gebirge Gruben und neue Ortschaften. Dem Silber- folgte der Zinnerzbergbau – und spätestens im 13. und 14. Jahrhundert, so die Fachleute, wurde dieses Metall beidseits des Gebirgskammes gewonnen. Bis zum Dreißigjährigen Krieg schrieb der erzgebirgische Bergbau eine fast ununterbrochene Erfolgsgeschichte. Doch auch der kriegsbedingte Niedergang wirkt bis heute nach: Weil die Bergleute andere Erwerbsquellen finden mussten, entwickelte sich unter anderem die bis heute berühmte Spielzeugherstellung. Historiker sprechen von insgesamt sechs Bergbauperioden, als deren letzte der Uranerz-Abbau im Zeichen der Wismut von 1945 bis 1990 gilt. Bergbauvereine und Bergparaden zeugen vom Stolz der Erzgebirgler auf diese lange Geschichte; 2018 feierte Freiberg mit vielen Veranstaltungen sein „Silberrausch“-Jubiläum. Im vergangenen Jahr kam ein weiterer wichtiger Termin hinzu: Am 6. Juli nahm die zuständige Kommission im aserbaids- weiter auf Seite 88 Kunstgewerbe Beer -Knusperhäus‘l &Adventshaus Unsere beiden Fachgeschäfte in Seiffen sind täglich von 10:00 -17:00 Uhr geöffnet, auch an Sonn-und Feiertagen. In unseren beiden Fachgeschäften, sowie in unserem Online Shop finden Sie eine große Auswahl verschiedener Holzkunstartikel. Bei Bestellung im Online Shop erhalten Sie ein kleines Präsent -Gutscheincode: Dresden 2020 Hauptstraße 55 09548 KurortSeiffen Tel.: 037362/8422 Fax: 037362/8423 Mail: info@kunstgewerbe-beer. www.kunstgewerbe-beer.de 86

Die Region 30. Seiffener Weihnacht 27.11. –20.12.20 im KurortSeiffen Marktzeiten: Mo- Fr: 11bis 17 Uhr * Sa: 10 bis 20 Uhr So: 11 bis 18 Uhr * nicht alle Verkaufsstände geöffnet Unsere Höhepunkte 1. Adventssamstag: - Große Eröffnungsveranstaltung mit kleiner Bergparade 2. Adventssamstag: - Lichterzug auf Bergbaupfaden 3. Adventssamstag: - Große Bergparade mit 400 Trachtenträgern 4. Adventssamstag: - Laternenzug mit Weihnachtsmann und Bescherung 87

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner