Aufrufe
vor 4 Monaten

Bauen & Finanzieren 2020

  • Text
  • Wohnen
  • Deutschland
  • Planung
  • Bauherren
  • Immobilie
  • Notar
  • Haus
  • Finanzieren
  • Dresden
  • Bauen
PLANUNG FINANZIERUNG ROHBAU AUSBAU TECHNIK

TECHNIK Ineffektives

TECHNIK Ineffektives Arbeiten, Störungen oder Ausfälle von Solarthermie-Anlagen bleiben oft lange unbemerkt. Credit Foto: tl6781/stock.adobe.com/akz-o Sonne ist gut, Kontrolle ist besser Nur die regelmäßige Überprüfung von Solarthermie- Anlagen sichert deren effektives Arbeiten. Die in einem Jahr auf die Erdoberfläche auftreffende Menge von Sonnenenergie ist etwa zehntausendmal größer als der jährliche Energiebedarf der gesamten Menschheit. Unser Zentralgestirn ist damit die mit Abstand wichtigste Quelle für saubere und überdies kostenlose Energie. Die Solarthermie ist neben der Photovoltaik eine der bewährtesten umweltfreundlichsten Technologien zur Energiegewinnung (beziehungsweise zur Umwandlung der Sonnenenergie in für uns nutzbare Energien). Bei ihr wird Sonnenenergie wird in nutzbare thermische Energie verwandelt – jede so erzeugte Kilowattstunde spart Kilowattstunden fossiler Energieerzeugung und somit CO2 ein. Solarthermie-Anlagen sind in der Anwendung jedoch häufig problembehaftet. Oft führen nicht vorhandene Wartungsverträge zu unbemerkten Ausfällen der Anlagen, häufig wird das Potenzial der Technologie nicht vollständig ausgeschöpft. Das ist die Erfahrung der Energieberatung der Verbraucherzentrale aus zahlreichen untersuchten Anlagen. Hochsaison für Sonnenenergie optimal nutzen Mit den vermehrten Sonnenstunden im Sommer hat die Solarthermie Hochsaison. Deshalb ist es für Verbraucherinnen und Verbraucher besonders wichtig, das Optimierungspotenzial der grünen Technologie zu kennen. Bei einer Untersuchung der Energieberatung der Verbraucherzentrale von über 1.800 Anlagen in Deutschland stellte sich heraus, dass rund 65 Prozent davon keinen Wärmemengenzähler haben. Somit kann ihre Effizienz nicht überprüft werden. Fast zwei Drittel der Anlagenbesitzer hatten darüber hinaus keinen Wartungsvertrag abgeschlossen, was dazu beiträgt, dass Störungen oder sogar Totalausfälle vieler Anlagen lange unbemerkt blieben. Totalausfälle traten der Untersuchung zufolge bei fast 10 Prozent der inspizierten Anlagen auf. „Eine einfache Funktionskontrolle ist das Ausschalten des Heizkessels im Sommer. In dieser Zeit sollte jede Solarthermie-Anlage das Trinkwasser erwärmen können“, erläutert Stefan Materne, Energieexperte bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale empfiehlt Besitzern einer Solarthermie-Anlage, diese regelmäßig prüfen zu lassen, um eventuelle Schwachstellen der Technik aufzudecken. (akz-o/baufi) 30 Bauen & Finanzieren | Ausgabe 2020

TECHNIK Wärme und Strom aus einer Hand: mit einem intelligenten Energiesystem von Viessmann Eine Wärmepumpe sorgt ganzjährig für hohen Wärmekomfort. Perfekt, wenn der dafür benötigte Strom im eigenen Haus erzeugt werden kann. Viessmann bietet hierfür passende Systempakete: Selbst erzeugter Solarstrom aus Photovoltaik dient dem Betrieb der Wärmepumpe. Überschüssiger Strom wird gespeichert und bei Bedarf im Haushalt verbraucht oder gegen Vergütung in das öffentliche Netz eingespeist. Unsere intelligenten Ladelösungen ergänzen bei Bedarf die Systemtechnik und fördern die Elektromobilität. Die Viessmann GridBox visualisiert und optimiert die Energieflüsse im Haus und ist die zentrale Verbindung der strombasierten Komponenten. www.viessmann.de Viessmann Deutschland GmbH | Verkaufsniederlassung Dresden Knappsdorfer Straße 6 | 01109 Dresden | E-Mail: Dresden@viessmann.de Beratung für Bauherren und Modernisierer in unserer Verkaufsniederlassung Dresden nach vorheriger telefonischer Terminabstimmung unter 0351 883422-0. Bauen & Finanzieren | Ausgabe 2020 31

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner