Aufrufe
vor 4 Monaten

Bauen & Finanzieren 2019

  • Text
  • Zudem
  • Notar
  • Wasser
  • Planung
  • Immobilie
  • Bauherren
  • Dresden
  • Finanzieren
  • Haus
  • Bauen

FINANZIERUNG Foto:

FINANZIERUNG Foto: janeb13_euro | Pixabay Rund ums Geld Selbst bauen geht auch ohne Grundstück Erbpacht kann für Bauherren mit kleinerem Budget eine Alternative sein. Doch man sollte abwägen. Bauen ist teuer. Gerade die hohen Grundstückspreise machen den Bau einer Immobilie zum finanziellen Kraftakt. Doch es geht auch ohne Grundstück: Erbpacht kann für Bauherren mit kleinerem Budget eine Alternative sein. Karsten Eiß von der Bausparkasse Schwäbisch Hall fasst die Vor- und Nachteile des Bauens ohne eigenes Grundstück zusammen. Beim Erbbaurecht, auch Erbpacht genannt, wird ein Grundstück, zumeist für einen Zeitraum von 99 Jahren, an einen Nutzer verpachtet. Er erwirbt damit das Recht, darauf zu bauen. Dafür zahlt er an den Erbpachtgeber über die gesamte Laufzeit jährlich den sogenannten Erbpachtzins. Er wird individuell vereinbart und beträgt meist zwischen drei und sechs Prozent des Grundstückswertes. Eigentümer und damit Erbpachtgeber sind vor allem Kirchen, Kommunen und Stiftungen, seltener Privatpersonen. Läuft der Erbpachtvertrag aus, fällt das Grundstück samt der darauf errichteten Immobilie an den Grundstückseigentümer zurück. Allerdings nicht kostenlos, sondern gegen Zahlung einer Entschädigung, die mindestens zwei Drittel des aktuellen Immobilienwerts beträgt. Erbpachtverträge müssen notariell geschlossen und im Grundbuch eingetragen werden. Sie sind nicht vorzeitig kündbar. Eine Ausnahme bildet der sogenannte Heimfall: Verstößt der Pächter gegen vertragliche Verpflichtungen, etwa indem er über einen längeren Zeitraum die Pacht nicht bezahlt oder indem er das Grundstück verwahrlosen lässt, kann der Pachtgeber die vorzeitige Rückübertragung des Grundstücks geltend machen. Auch Eigenbedarf ist theoretisch möglich, kann aber vertraglich ausgeschlossen werden. Die Vorteile der Erbpacht sind offensichtlich: Wer ohne eigenen Grund baut, muss sich weniger verschulden, bleibt liquider, und die monatliche Belastung ist niedriger. Das macht das Modell vor allem für Haushalte interessant, die sich bereits frühzeitig den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen wollen, etwa Berufseinsteiger und junge Familien. Und das besonders dort, wo Bauland knapp und teuer ist. Doch das Erbbaurecht hat auch Tücken. Erstens kommt der Pächter um Notar- und Grundbuchgebühren nicht herum, zweitens muss er auch Grunderwerb- und Grundsteuer zahlen, obwohl ihm das Grundstück gar nicht gehört. Allerdings berechnen die Finanzämter diese Steuern nach einer speziellen Formel, sodass sie niedriger ausfallen als beim Kauf. Dritter Punkt: Im Unterschied zum klassischen Annuitätendarlehen nimmt die Belastung im Lauf der Zeit nicht ab, sondern zu. Denn steigt der Verkehrswert des Grundstücks, darf der Pachtgeber auch mehr Geld verlangen – allerdings laut Gesetz frühestens alle drei Jahre. „Erbpacht senkt die Eigenkapitalhürde immens, weil sich Bauherren die oft hohen Grundstückskosten sparen. Auf der anderen Seite steigt die monatliche Belastung, weil zu den Kreditzinsen noch die Erbpacht hinzukommt“, so Schwäbisch Hall-Experte Karsten Eiß. „Doch dieser Preis kann sich lohnen, denn meist sind gerade Grundstücke in attraktiver Innenstadt- oder Dorfkernlage nur in Erbpacht zu bekommen.“ (ots) 28 Bauen & Finanzieren | Ausgabe 2019

FINANZIERUNG Wenn es um Ihren Wohntraum geht: Dr. Klein Privatkunden AG – der Spezialist für Ihre Baufi nanzierung ANZEIGE Dr. Klein Privatkunden AG Regionalbüro Dresden: Beratung mit Qualitätssiegel Foto: www.foto-diebel.de Auch 2019 ist die Nachfrage nach Immobilien ungebremst. Angesichts steigender Mieten und geringer Zinsen auf Spareinlagen stellt die Investition in eine Immobilie eine lohnenswerte Alternative dar. Angehende Immobilieneigentümer profitieren dabei von den derzeit noch immer sehr günstigen Bauzinsen. Mit der monatlichen Miete lässt sich oftmals auch eine Immobilienfi nanzierung bedienen. Wohneigentum schaffen bedeutet zudem, sich das Wohnumfeld nach den eigenen Wünschen zu gestalten und darüber hinaus Sicherheit für die Altersvorsorge zu schaffen. Die Basis für ein sorgloses Leben im Eigenheim ist eine solide Planung. Denn bei dieser komplexen Kalkulation geht es vor allem um das Ausloten aller Möglichkeiten: Wie viel Haus kann ich mir leisten? Welche Finanzierungsvarianten sind sinnvoll? Fragen über Fragen sowie zahlreiche Details, die gut überlegt sein wollen. Zusätzlich stehen Käufer in Ballungsgebieten oft unter Zeitdruck, da dort Immobilien und Baugrundstücke in beliebten Gegenden schnell rar werden. Aber auch nicht jede Bank kann einen straff en Zeitplan einhalten. Unter denen, die sehr kurzfristig Finanzierungszusagen machen können, gibt es teilweise deutliche Unterschiede in Preis und Konditionen. Hier helfen ungebundene Vermittler, die unter mehreren hundert Banken wählen können und wissen, welche Bank für den Kunden in Frage kommt. Eine dieser Adressen ist die Dr. Klein Privatkunden AG. Das Unternehmen gehört zu den größten Baufinanzierern Deutschlands und erhielt unter anderem bei einem Test von Focus Money die Bestnote für die fairste Kundenberatung. Auch zahlreiche weitere Testsiege und Podest-Plätze in den vergangenen Jahren bestätigen die herausragende Beratungsqualität. Sebastian Mosch, Leiter des Dr. Klein-Regionalbüros in Dresden, erläutert im Interview wie gemeinsam mit dem Kunden der Traum vom eigenen Haus verwirklicht werden kann: Worin unterscheiden Sie sich von einer klassischen Hausbank? Da wir uns als Spezialanbieter ausschließlich auf die Baufinanzierung konzentrieren, haben unsere Experten sämtliche Optionen im Blick, um das passende Finanzierungsmodell für den Kunden zu erstellen. Über ein konzerneigenes Portal haben wir Zugriff auf die die Kreditvergaberichtlinien und Konditionen von über 400 regionalen und bundesweiten Bankpartnern. Damit erübrigt sich für unsere Kunden der aufreibende Bankenmarathon. Wir wählen durch unsere Recherche genau die Bank aus, die zum Konzept des Käufers passt. Außerdem können wir dem Kunden sofort aufzeigen, welches Kreditinstitut gerade Sonderaktionen anbietet oder welche Fördermittel zur Verfügung stehen. Als starke Einkaufsgemeinschaft erhalten wir besonders günstige Zinsen bei den einzelnen Kreditinstituten. Darüber hinaus spart der Kunde mit unserem kostenfreien Service nicht nur viel Zeit und Wege, sondern erhält auch das für ihn exakt zugeschnittene Angebot mit den besten Konditionen. Welche Eckdaten enthält ein tragfähiger Finanzierungsplan? Unsere Experten helfen, alle Kosten im Blick zu halten und kalkulieren mit dem Kunden sämtliche Details zum Finanzierungskonzept. Am Anfang steht immer ein ehrlicher Kassensturz. Mein Tipp: als Faustregel gilt, dass die monatliche Rate 35% des Familiennettoeinkommens nicht übersteigen soll. Zu diesem Einkommen zählen die festen Einkünfte aller Familienmitglieder, Mieteinnahmen und das Kindergeld. Ebenso geht es darum, auch fi nanzielle Engpässe einzukalkulieren. So kann zum Beispiel die Rate während der Elternzeit reduziert und danach wieder erhöht werden, wenn man eine entsprechende Option im Darlehensvertrag einbaut. Weitere Faktoren, wie die Höhe des Eigenkapitals, mögliche Eigenleistungen, die Berücksichtigung aller Kaufnebenkosten bis hin zu Einflussgrößen der ganz individuellen Lebensplanung, ob Elternzeit, Renteneintritt usw., werden herangezogen. Auf dieser Grundlage wird dann gezielt an den Stellschrauben gedreht, um die Finanzierung zu optimieren. Dabei werden auch die verschiedenen Möglichkeiten für Förderkredite herangezogen. Unsere kostenfreie Dienstleistung beinhaltet sowohl die umfassende Beratung vor Ort als auch den kompletten Service bis zur Auszahlung. Wer sollte sich 2019 mit der Anschlussfinanzierung oder einem Forward-Darlehen beschäftigen? Generell ist es nie zu früh, sich die günstigsten Zinsen für die Anschlussfi nanzierung zu sichern. Endet das Darlehen in den nächsten Monaten, lässt sich die Anschlussfinanzierung problemlos mit dem heutigen Zinssatz abschließen. Auch für Kredite, deren Auszahlung schon länger als zehn Jahre zurück liegen, kommt man dank des gesetzlichen Sonderkündigungsrechts bereits jetzt in den Genuss der günstigen Zinsen. Wenn man davon ausgeht, dass die Zinsen in den nächsten Jahren deutlich steigen werden, kann man sich sogar heute schon mit dem Forward-Darlehen bis zu fünf Jahre im Voraus das günstige Zinsniveau sichern und die Raten für die Zukunft fest kalkulieren. Es ist also jeder gut vorbereitet, der schon einmal mit professioneller Beratung seinen Finanzierungsrahmen kalkuliert hat, bevor die Suche nach der geeigneten Immobilie losgeht. Am besten lässt man sich in unserem Büro verschiedene Modelle kalkulieren – egal ob für einen ersten Finanzierungsüberblick, eine konkrete Investition oder eine Anschlussfi nanzierung. Ihr Baufinanzierungs-Spezialist vor Ort Dr. Klein Baufinanzierung Dresden Sebastian Mosch Wiener Straße 80a – 01219 Dresden Telefon: 0351 479-6510 E-Mail: dresden-baufi@drklein.de Internet: www.drklein.de/dresden.html Bauen & Finanzieren | Ausgabe 2019 29

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner