Aufrufe
vor 4 Monaten

Azubi-Beilage | 10/2021

  • Text
  • Stellenanzeige
  • Azubi
  • Bewirb
  • Zukunft
  • Studium
  • Menschen
  • Handwerk
  • Azubis
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Dresden
  • Ausbildung

32 AUSBILDUNG –LEHRE

32 AUSBILDUNG –LEHRE |BERUF |STUDIUM 3 Jahre Jet zt er fol grei ch du rch st arten ! KARRIERE BEI NORMA 6 Semester Schon malfürs Studiumvorsorgen Abiturientenprogramm (M/W/D) Gehalt: 1. Jahr:1100, 2. Jahr: 1250€, 3. Jahr: 2400€ Drei Abschlüsse in drei Jahren Ihr Profil Kaufmann im Einzelhandel Ausbilderschein (AdA) Geprüfter Handelsfachwirt Allgemeine bzw.Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife Belastbarkeit und Verantwortungsbereitschaft Bereitschaft zur Mobilität Interesse für den Handel Aufden Geschmackgekommen? Dann bewerbenSIe sich jetzt! per Mail: f.feistauer@norma-online.de Online: www.karriere-bei-norma.de oder per Post: NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung &Co. KG, z. Hd. Herr Feistauer,Hainichener Str.11a, 09661 Rossau Duales Studium -BachelorofArts (M/W/D) Gehalt: 1. Jahr:1500€, 2. Jahr: 1600€, 3. Jahr: 1800€ Wie bieten Du strebst einen guten Schulabschluss an, eventuell im technischen Bereich? Herv orragende Ausbildung auf hohem Niveau Gute Aufstiegschancen nach dem Studium/ nach der Ausbildungszeit Urlaubs- und Weihnachtsgeld Interne Schulungen und fachkundige Betreuung FaireAusbildung 2021 KARRIERE-BEI-NORMA.DE Wenn Elternfür dieakademischeAusbildung ihrerKinder aufkommen,kann das teuerwerden.Verbraucherschützer haben Spar-Tipps. Ein durchschnittliches Bachelorstudium kostet Eltern bis zu35.000 Euro Unterhalt. Wer nicht so vielGeldauf derhohenKante hat, undweiß, dass der Nachwuchs wohl auch kein Bafög bekommen wird, sollte sich frühzeitig Gedanken um die Studienfinanzierung des Kindes machen. Das rät die Verbraucherzentrale. Geld auf ein Tagesgeldkonto oder ein Sparbuch einzuzahlen, sei angesichts magerer Zinsen freilich keineguteOption. Ähnlich siehtesaus Expertensicht beim Festgeld aus. Als lukrativer gelten demnach Sparpläne auf Indexfonds, sogenannten ETFs, die einen Aktienindex wie den MSCI World oder den DAX nachbilden. Weil dasGeldüber einen sehrlangen Zeitraum Monat für Monat angespart wird, lassen sich Turbulenzen am Aktienmarkt besser ausgleichen. Viele Fondsgesellschaften bieten Sparpläne schon ab 25 oder 50 Euro im Monat an. Dasmache es Eltern leichter, auch in finanziell schwierigeren Zeiten weitereinzuzahlen, so die Verbraucherschützer. Diese Art von Sparplänen ist außerdem fl exibel.Die Eltern haben jederzeit dieMöglichkeit, Raten auszusetzen oder – im Gegenteil – die Einzahlungen zu erhöhen. UmFonds zu kaufen und zuverwalten braucht es ein entsprechendes Bankdepot. Das können Eltern auf ihren eigenen Namen eröffnen, oder sie wählen ein Kinderdepot aus, das sie bis zur Volljährigkeit des Nachwuchses selber verwalten. Die sogenannten Ausbildungsversicherungen sind eine besondere Form der kapitalgebenden Lebensversicherung. Die Policen kombinieren Risikoschutz und Geldanlage. Sie sichern denTod der Eltern finanziell ab undsollen die Kosten einer Berufsausbildung decken. Manche Produkte beinhalten zusätzlich einen Invaliditäts- oder Unfallschutz. Die Verbraucherzentralen raten trotzdem von solchen Kombinationen ab, weil die Risiken oft nicht ausreichend abgesichert sind und hohe Abschluss- und Verwaltungsgebühren die Rendite schmälern. Außerdem sind solche Versicherungen wenig fl exibel. Wer das Guthaben vor Vertragsende ausgezahlt bekommen möchte, muss mitunter hohe Abschläge in Kauf nehmen. AK --------------------------------------------------- www.verbraucherzentrale-sachsen.de ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Du hast Interesse an keramischen Werkstoffen und Verständnis für elektronische und mechanische Zusammenhänge? Du besitzt eine gute Auffassungsgabe, bist zuverlässig, kommunikationsfähig und arbeitest gerne im Team? Dann bewirb dich jetzt für eine Ausbildung als (m/w/d) Zerspanungsmechaniker oder Verfahrensmechaniker Kunststofftechnik Du planst die Fertigungsabläufe, wählst technisch und wirtschaftlich sinnvolle Werkzeuge aus und erstellst Programme für computergesteuerte Maschinen. Du bedienst die Maschinen, überwachst den Fertigungsprozess, prüfst und sicherst die Qualität der Werkstücke. Wir bieten dir: • Eine umfassende, methodisch abgestimmte, praxisgerechte und zukunftsorientierte Ausbildung an modernen, sauberen Arbeitsplätzen • Eine sehr attraktive Ausbildungsvergütung • Eine freundliche, innovative Unternehmenskultur • Entwicklungschancen, die dir Zukunftssicherung und Stabilität garantieren ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Impressum Sende Deine Bewerbung, gern auch per E-Mail, an: Verlagsbeilage derSächsischen Zeitung undder Dresdner Neuesten Nachrichten Anzeigen: Verlagsgeschäftsführer CarstenDietmann(verantw.) DDV SachsenGmbH Ostra-Allee20, 01067 Dresden Redaktion: Jens Fritzsche (verantw.),Silke Rödel Redaktionsagentur DDV SachsenGmbH Ostra-Allee20, 01067 Dresden Objektleitung: Katja Richter DDV SachsenGmbH Ostra-Allee 20, 01067 Dresden Layout: RitaSchönberger-Gay Redaktionsagentur DDV SachsenGmbH Ausbildungsbeginn: Druck: DDV Druck GmbH Meinholdstraße 2 01129 Dresden August 2022 CERAMARET GMBH Ziegelstr. 9a·01662 Meißen ·bewerbung@ceramaret.com Du hast Fragen? Dann ruf uns gern an unter: 03521 71955 0 Obwohl ausGründen der Lesbarkeit in denTexten die männliche Formgewählt wurde, beziehen sich die Angaben selbstverständlich auf Angehörige aller Geschlechter. ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Du bistauf der Suche nach einem spannenden Ausbildungsplatz? Bei uns kannst Du ab 24.08.2022 in diesen Berufsbildern Deine Ausbildung absolvieren: Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) Industriemechaniker, Feingerätebau (m/w/d) Physiklaborant (m/w/d) Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) Mehr Infos: Sende Deine Bewerbung bis zum 31.10.2021 an: IFW Dresden e. V.,Abteilung Personal und Soziales, Frau Ulrike Jahn, Helmholtzstraße 20, 01069 Dresden oder im pdf-Format an: bewerbung@ifw-dresden.de

AUSBILDUNG –LEHRE |BERUF |STUDIUM 33 Uniklinikum gründet eigene Berufsschule Erster Jahrgang mit insgesamt zwölfSchülerinnen und Schülernwird zu Medizinischen Fachangestelltenausgebildet. Anfang September begrüßten Prof. Michael Albrecht,Medizinischer Vorstand desUniversitätsklinikums Carl Gustav Carus, sowie die Pfl egedirektorin Jana Luntz zwölf Schülerinnen und Schüler zum Beginn ihrer Ausbildung zu Medizinischen Fachangestellten (MFA). Sie bilden den ersten Jahrgang, der komplett amUniklinikum ausgebildet wird. Basis ist eine Genehmigung des Sächsischen Landesamtes für Schule und Bildung zum Betrieb einer eigenenBerufsschule fürMedizinische Fachangestellte. Bisher fand am Klinikum ausschließlich die praktische Ausbildung derMFA statt. „Um den vielfältigen Aufgaben inder ambulanten Patientenversorgung gerecht zu werden, benötigen Krankenhäuser, wie auch das Universitätsklinikum hervorragend ausgebildete Nachwuchskräfte“, sagt Prof. Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Dresdner Uniklinikums. „Deshalbist es folgerichtig, die dazu benötigten Fachkräfte auf diese immer anspruchsvoller werdenden Tätigkeiten adäquat vorzubereiten. Dazu gehört auch die Übernahme der theoretischen Ausbildung, für die genaue gesetzliche Vorgaben gelten. Hierfür können wir nicht nur auf eigene Pfl e- ge-Fachkräfte zurückgreifen, sondern auch auf entsprechendes ärztliches Personal und weitere Berufsgruppen.“ Die dreijährige Berufsausbildung umfasst 1.500 Stundenfachtheoretischen Unterrichtin der klinikumseigenen Berufsschule. Für die Lernenden, die über einen Vertrag mit dem Uniklinikum verfügen, kommen inden hauseigenen Ambulanzen rund 3.400 Praxisstunden mit berufspraktischem Unterricht hinzu. Dafürverantwortlichist die fürdie praktische MFA-Ausbildung zuständige Fachleiterin der Berufsschule. „Der Gedanke einer interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen den Medizinischen Fachangestellten, den Pfl fegenden, dem ärztlichen Personal sowie weiteren Berufsgruppen wie Medizinisch-Technische Angestelltespielt am Universitätsklinikum eine entscheidende Rolle. Um hier eine bestmögliche Ausbildung sicherzustellen, haben wir uns für eine eigene MFA-Berufsschule entschieden“, sagt Jana Luntz, Pfl fegedirektorin am Dresdner Uniklinikum. „Mit dieser Konstellation bieten wir jungen Menschen eine sehr attraktive Berufsausbildung in einem hochmodernen Umfeld mit besonders anspruchsvollenTätigkeitenund stärken zudem die Rolle der Medizinischen Fachangestellten in den Teams der Ambulanzen undPraxen.“ Die Inhalte der neu hinzugekommenen fachtheoretischen Ausbildung entsprechen den gesetzlichen Grundlagen. Dennoch bekommen die Schülerinnen und Schüler einen praxisnahen Einblick indie hohen Anforderungen eines Universitätsklinikums, das besonders schwer erkrankte und komplex zubehandelnde Patientinnen und Patienten in ganz unterschiedlichen Fächern gebündelt auf einem Campus zu versorgen hat. Den Auszubildenden wird vermittelt, wie sie Patienten bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Erkrankungen unterschiedlicher Organsysteme fachgerecht begleiten. Der Lernstoff umfasst unter anderem Erkrankungendes Verdauungs- und des Urogenitalsystems sowie des Bewegungsapparates, aber auch das Lernfeld „Praxishygiene undSchutzvor Infektionskrankheiten organisieren“. Bewerbungen für eine Ausbildung im kommenden Jahr bereits möglich Am DresdnerUniklinikum startet dernächste Ausbildungsjahrgang für Medizinische Fachangestellte am29. August 2022. Die Auswahl der Auszubildenden erfolgt allein über die jeweiligen Ambulanzen. Ansprechpartnerin am Uniklinikum ist Ulrike Leonhardt. Sie ist unter der Telefonnummer 0351 458 12457 beziehungsweise perE-Mail: Ulrike.Leonhardt@uniklinikum-dresden.de erreichbar. Die Berufsschule für Medizinische Fachangestellte nimmt zusätzlich auch Auszubildende anderer Arztpraxen oder Ambulanzenauf. Voraussetzungen für eine MFA-Ausbildung sind ein Real-/Oberschulabschluss oder eine gleich- oder höherwertige Schulbildung; alternativ Hauptschulabschluss mit einer erfolgreich absolvierten zweijährigen Berufsausbildung. Hinzu kommen der Nachweis der gesundheitlichen Eignung für den Beruf (ärztliches Attest), Praktika imgewünschten Beruf oder in einem Krankenhaus beziehungsweise Pfl egeheim. Bewerbende sollten folgende persönliche Stärken mitbringen: Kontakt- und Teamfähigkeit, physische und psychische Gesundheit, Bereitschaft undFähigkeit zu verantwortlichem Handeln sowie Kreativität undFlexibilität, umsich auf unterschiedliche Menschenund Situationen einstellen zu können. Junge Leute, die sich für das Uniklinikum als Ort für die praktische Ausbildung entscheiden, können ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer PER9921706 vorzugsweise online https://ww w w.uniklinikum- dresden.de/de/jobs-und-karriere/stellenange- bote/ausbildung/medizinische-r-fachangstell- te-r/@@jetzt-azubi-werden abgeben. -------------------------------------------------- Weitergehende Informationen https://www.uniklinikum-dresden.de/de/ jobs-und-karriere/nachwuchsprogramme/ ausbildung/medizinische-und-pflegerische-berufe/medizinischer-fachangestellter ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Mehr Studienplätze für Lehramt, Medizin undZahnmedizin an Sachsens Hochschulen Diesächsischen Hochschulstandorte sollen gestärkt,profiliert und zukunftssicher gemacht werden. Wie das gelingen kann, hatWissenschaftsminister Sebastian Gemkowjetzt im sogenannten Hochschulentwicklungsplan (HEP) 2025 vorgestellt.Dadurchkönnen eine hohe Qualität vonLehre und Forschungsowie eingutes Betreuungsverhältnisanden Hochschulengesichertwerden, heißtes. Fürdie Lehramtsausbildung werdenjährlich bis zu 2.700Studienplätze statt bislang2.400zur Verfügung gestellt. DieLehrerbildungist nunauchan derTUChemnitzdauerhaft vorgesehen,umdie regionale Versorgung mit Lehrkräften zu gewährleisten. Nebender TU Dresdenwird künftigauch die Universität LeipzigStudienplätzefür das berufliche Lehramt anbieten. Um dieärztliche Versorgung sicherzustellen, werdeninsgesamt 90 zusätzlicheStudienplätzeinder Medizin geschaffen. Damit stellt derFreistaat künftig fürdie Humanmedizin jährlich 615 Studienanfängerplätzezur Verfügung, zusätzlich 120inder Zahnmedizin. An denMedizinischen FakultäteninLeipzigund Dresden wird derStudiengang Hebammenkunde eingerichtet,inLeipzig ist er bereits gestartet.Insgesamt stehen60Studienplätzezur Verfügung. Weiter siehtder HEPvor, an denUniversitäten in Chemnitz,Dresdenund Leipzig Bachelorstudiengänge Psychologie /Masterstudiengänge Psychotherapieaufzubauen. Die Zahlder Studierenden soll aufdem Niveau von rund 101.000 gehalten werden, mit einer entsprechendenVerstetigung der Stellenanzahlfür das Hochschulpersonal. Der Anteil derdauerhaftBeschäftigten im akademischenMittelbau soll auf 40 Prozentangehoben werden.Damitwird auch das Betreuungsverhältnissesvon Lehrenden zu Studierenden verbessert. ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ STARTE MIT UNS IN EINEN BERUF, DER JEDEN TAG ETWASVON BLEIBENDEM WERT SCHAFFT UND UNSERE HEIMAT MITGESTALTET. Nähere Infos zum Unternehmen und unserer Arbeit findest Du auf unserer Homepage unter ww w w.kirschnerbau.de Bewerbungen an: KIRSCHNER Bauhandwerk e.K. Südstr. 4|02763 Zittau |info@kirschnerbau.de Ausbildung zum Maschinen- undAnlagenführer –Textil F.A. SCHURIG GmbH & Co. KG Geschenk-und Dekorationsbänder RadebergerStraße 43 01900 Großröhrsdorf info@effaband.de www.effaband.de ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner