Aufrufe
vor 2 Wochen

Azubi-Beilage | 10/2021

  • Text
  • Stellenanzeige
  • Azubi
  • Bewirb
  • Zukunft
  • Studium
  • Menschen
  • Handwerk
  • Azubis
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Dresden
  • Ausbildung

2 AUSBILDUNG –LEHRE

2 AUSBILDUNG –LEHRE |BERUF |STUDIUM Ein vorbildlicher Ausbildungsbetrieb Die Rolladen- &Markisenbau Dresden GmbH isteiner von30prämiertenBetrieben der Handwerkskammer. ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ „Einen Auszubildenden haben wirimmer in unserem Unternehmen“, sagt Annett Schickram, Personalchefin undzuständig fürdie Azubibetreuung bei der Rolladen- &Markisenbau Dresden GmbH. Im Moment sind zwei Azubis im Unternehmen, einer imzweiten, einer im dritten Lehrjahr. Das findet nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch die Handwerkskammer Dresden gut und zeichnete die Firma als vorbildlichen Ausbildungsbetrieb aus. Und dabei gehtesnicht nurum Kaffeemaschine, Teeküche und Getränke. Noch viel wichtiger ist die gute und umfangreiche Betreuung und Ausbildung der jungen Menschen. „Bei uns ist die fachliche Leistung in unserem Handwerk ausschlaggebend und nicht unbedingt die Noten“, sagt Schickram. Und es müsse passen im Team. Denn schließlich sind die Monteure der Firma, und somit auch die Azubis, meist inZweierteams unterwegs. Kontinuierlich gute Ausbildung Ootdoor-living istspätestens seit CoronaimTrend.Soschön kann es aussehen, wenn ein Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker tätigwar. Foto:PR ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ So wirdman Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/-in Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/-innen installierenRollläden, Jalousien, Markisen, Rolltore und -gitter je nach baulichen Gegebenheiten und Kundenwünschen. Außerdem fertigen sie einzelne Elemente an und bauen sie zu Komplettsystemen zusammen.Neben Sonnenschutzsichern siemit ihrem Handwerk die Gebäudeauchvor Einbrüchen undsind ebenso beim Energiesparen wichtigePartnervon Hauseigentümern und Mietern. Besonders hervorzuheben sind dievielseitigeTätigkeit, dieZusammenarbeit mit Drittenund Kunden sowieder Einsatz an wechselnden Orten. Bewerber/-innensollten Interesse an bau-und elektrotechnischenArbeiten haben, sorgfältigarbeiten,kontaktfreudigund teamorientiert sein. DieDauer derAusbildung beträgtdrei Jahre und findet in Fachbetrieben des Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerksstatt. BeruflicheAufstiegschancen sind zumBeispielRollladenund Jalousiebauermeister/-in, Techniker/-in derFachrichtung Holztechnik, Techniker/- in für Betriebswissenschaft oderDiplom-Ingenieur/-in. ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ „Bei unsist die fachliche Leistung in unserem Handwerk ausschlaggebend und nicht unbedingtdie Noten.“ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ Bei insgesamt 16 Mitarbeitern in Dresden hat ein Azubi dort sozusagen eine 1:1-Betreuung plus die fachliche Aufsicht vom Chef. Durch Corona seien etliche Lehrgänge ausgefallen, normalerweise habendie Azubis Blockunterrichtinder Berufsschule inklusive Lehrgänge, um fit für den Beruf zu werden. Denn auch mit Elektronik und Steuerungen kann es körperlich anstrengend werden und in dieHöhegeht es bei derMontage von Jalousien und Sonnenschutz ebenfalls. „Zusätzliche Lehrgänge für neue Produkte und deren Montage werden regelmäßig auch von den Herstellern angeboten“, erzählt Schickram. Und diese Lehrgänge stehen neben den Mitarbeitern auch den Azubis offen. Ein weiteres Plus:„Wirstellenunseren Azubis ihre komplette Arbeitskleidungvom T-Shirt biszu den Schuhen.“ Dadurch bleibt den Lehrlingen mehr vom Gehalt. Und wer in der Ausbildung gute Arbeit leistet, wird im Unternehmen, das dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiern kann, auch gerne übernommen. Insgesamt wurden für ihr außergewöhnliches Engagement bei der Nachwuchsgewinnung im ostsächsischen Handwerk 30 Ausbildungsbetriebe durchdie Handwerkskammer Dresden mit dem Titel „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb 2020“ geehrt. Ein Prädikat, das sowohl für eine kontinuierliche und qualitativ hochwertige Ausbildungsleistung als auch für innovative Konzepte zur Nachwuchssicherung steht. „Mit dieser Auszeichnung ehren wir Firmen, die sich nachhaltig für dieFachkräftesicherung im ostsächsischen Handwerk einsetzen“, sagt Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden. „Denn die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen.“ Die prämierten Handwerksbetriebe überzeugen durch eine Ausbildung auf höchstem Niveau sowie mit besonderen Angeboten für ihre Azubis, wie spezielle Lehrwerkstätten, geförderte Auslandspraktikaoderzusätzliche Weiterbildungskurse. „Zudem engagieren sich viele der ausgezeichneten Unternehmer ehrenamtlich im Handwerk und sichern beispielsweise als Mitglieder in Prüfungsausschüssen die Qualität der dualen Ausbildung inSachsen“, so der Handwerkskammer-Präsident. Die 30 prämierten Unternehmen inden Landkreisen Bautzen, Görlitz, Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie inDresden wurden durch Innungen, Fachverbände, Kreishandwerkerschaften sowiedurch dieAusbildungsberaterder Handwerkskammer Dresden vorgeschlagen. Die Auswahl der Titelträger trifft jährlich per Abstimmung der Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer Dresden. Thorsten Eckert

AUSBILDUNG –LEHRE |BERUF |STUDIUM 3 Zahl der LehrlingeimHandwerk bleibtkonstant 1.746 Frauen und Männerhabeneinen Lehrvertrag bei einem Handwerksbetrieb in Ostsachsenunterschrieben. Zu Beginn desneuen Ausbildungsjahres haben sich 381 Frauen und 1365 Männer für eine Karriere im Handwerk entschieden und einen Ausbildungsvertrag bei einem Handwerksbetrieb imKammerbezirk Dresden unterschrieben, so der Stand Ende August. Diese insgesamt 1.746 neuen Lehrverträge entsprechen dem Niveau des Vorjahres, als 1.794 Frauen und Männer Ende August ineine Ausbildung gestartet waren. Vor zwei Jahren hatten Ende August 1.747 junge Menschen eine Ausbildung im HandwerkinOstsachsen begonnen. „Die Zahl der neuen Lehrlinge imostsächsischen Handwerk ist damit –trotz der Auswirkungen der Corona-Krise –stabil“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. „Die Zwischenbilanz bei den Ausbildungszahlen zeigt, dass das Handwerk für Schulabgänger attraktiv und der Fachkräftebedarf auf Seiten der Betriebe hoch ist.“ Zudem betont der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ „Auch jetzthaben Kurzentschlossene die Möglichkeit,eineAusbildungim Handwerk zu beginnen.“ Dresden: „Auchjetzthaben Kurzentschlossenedie Möglichkeit,eine AusbildungimHandwerk zu beginnen. Manche Betriebe sind weiterhin auf der Suchenachgeeigneten Lehrlingen.“ Kraftfahrzeugmechatroniker sind am beliebtesten Die Rangliste der beliebtesten Ausbildungsberufe im Kammerbezirk Dresden führt der Kraftfahrzeugmechatroniker mit 260 neu abgeschlossenen Lehrverträgen an. Dahinter folgen die Ausbildungsberufe zum Anlagenmechaniker für Sanitär-,Heizungs- undKlimatechnik (120 Frauen und Männer haben sich für diesen Ausbildungsberuf entschieden), zum Tischler (119) sowie zum Elektroniker (97). Wichtig ist: Auch weiterhin können Ausbildungsverträge geschlossen und die Ausbildung begonnen werden. Inder Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden unter ww w w.hwk- dresden.de/einfachmachensindnochhunderte offene Ausbildungsstellen für das aktuelle Lehrjahr registriert. Von Awie Anlagenmechaniker bis zu Z wie Zweiradmechatroniker bieten Handwerksbetriebe in ganz Ostsachsen Lehrstellenan. ------------------------------------------------------- ZumKammerbezirk Dresdenzählen dieLandkreise Meißen,Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowiedie Landeshauptstadt Dresden. Sächsisches BildungsTicket im August gestartet Am 1. August dieses Jahres wurdeinallen sächsischen Verkehrsverbünden das BildungsTicket eingeführt. Zum monatlichen Abo-Preis von 15 Euro gibt es ein attraktives Angebot für die 430.000 Schülerinnen und Schüler sowie für 50.000 Jugendliche in schulischer Ausbildung. Damit wird Bus und Bahn fahren im Freistaat Sachsen für diese Zielgruppe einheitlich und kostengünstiger. Kinder und Jugendlichekommendamit nicht nur preisgünstig in die Schule oder wieder nach Hause, sondern sind auch in der Freizeit und den Ferien in ihrem Verkehrsverbund mobil. Das BildungsTicket kostet einheitlich 15 Euro pro Monat und gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln des jeweiligen Verkehrsverbundes. Schüler können das Ticket 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche nutzen. Hierfür stellt der Freistaat jährlich 50Millionen Euro zur Verfügung. Das BildungsTicket wird als Abo für zwölf Monate ausgegeben und kann online oder direkt mit einem Verkehrsunternehmen im jeweiligen Verbund abgeschlossenwerden. ------------------------------------------------------- WeitereInformationen: www.dein-bildungsticket.de WWW.HWK-DRESDEN.DE/AZUBITAUSCH JETZT DIE NEUE YOUTUBE SERIE ANSCHAUEN!

Sächsische Zeitung und Sächsische.de

Unsere Partner